Follow

Endlich spricht es mal eine aus: Neben vielen guten anderen Punkten fordern die Grünen die Bundesregierung dazu auf, bei der die Hersteller von Elektrogeräten dazu zu verpflichten, "nach dem Supportende für ein Elektrogerät den Softwarecode unter einer zu veröffentlichen".

tabea-roessner.de/wp-content/u

=

@3rik

Ein zu unterstuetzendes Vorhaben, keine Frage.

Ich frag mich nur wie realistisch das ganze ist und ob denen bewusst ist, welchen Rattenschwanz an Lizenz-Verletzungen das mit sich ziehen wuerde:

Ich kann schliesslich nicht einfach den Source Code irgendeiner proprietaeren Library veroeffentlichen.

@fribbledom Vielleicht noch nicht ganz Mehrheitsfähig, aber auf europäischer Ebene real umsetzbar (vgl DSGVO)

Ansonsten: Ja, man könnte verständnishalber vllt noch "eigener" hinzufügen.

Schließlich kann wie du sagst kein Fremdcode veröffentlicht werden. Doch sollen die Hersteller verpflichtet werden ihren eigenen Code zu veröffentlichen.

Wenn diese darin proprietäre Drittlibraries einbinden, dann ẃären diese wohl ausgeschlossen. Das widerspricht nicht der Veröffentlichung des eigenen Codes.

@3rik gute Grundidee, vielleicht ein wenig zu sehr aus Sicht der Digital Natives gedacht: Das Übel beginnt schon beim Design. Wer wie ich seit 3 Jahrzehnten gerne E-Geräte betreibt (und repariert) bis sie zusammenbrechen, weiss: Eingebaute Obsoleszenz startet nicht bei der Software. Kabelbrüche, Displayfehler, defekte Kondensatoren, korrodierte Kontakte, brüchige Plastikteile sind der Exitus vieler E-Geräte. Das right to repair wird zur Farce, wenn die Hardware irreparabel ist...

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!