Die Parole "Nazis raus" finde ich als Wunsch zwar äußerst nachvollziehbar, aber auch sehr platt. Nazis raus, aber wohin entsorgen? Und wo genau raus?

Dann lieber "Nazis zu Pflugscharen". Oder "Nazis in die Müllsortierungsanlagen". Genau so doof, ich weiß. Aber immerhin enthalten meine Alternativen einen Lösungsvorschlag.

@Erdrandbewohner raus aus den Parlamenten, aus Exekutive und Legislative, raus aus den Schulen und Universitäten, raus aus dem öffentlichen und - vor allen Dingen - raus aus meinem Leben!

@Erdrandbewohner das sagt natürlich auch noch nicht, wohin sie sollen. Mein Gedanke dabei ist, dass, wenn sie überall geächtet sind, sie ihre Gesinnung hinterfragen und bestenfalls ändern müssen. Dann erübrigt sich das Wohin.

@BrauchC Leider werden sie höchstens unsichtbar. Der Bodensatz war immer da, und er wird auch durch Ächtung nicht wirklich verschwinden, sondern nur nicht mehr sichtbar sein.

Follow

@Erdrandbewohner solange sie keinen Einfluss nehmen können, sollen sie doch als Bodensatz weiter existieren. 🤷‍♀️
Es gibt ja auch Kaninchenzüchtervereine und Co, die mich nicht interessieren, und die keinen wesentlichen Einfluss haben.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Follow friends and discover new ones. Publish anything you want: links, pictures, text, video. This server is run by the main developers of the Mastodon project. Everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!