Follow

Neuer Artikel: Umstieg von auf .sh zur Generierung von -Zertifikaten über .
Sollte besonders für Nutzer interessant sein.
decatec.de/linux/lets-encrypt-

@DecaTec nettes Tut, ich verstehe aber die Panikmache nicht bei Debian Usern. Wer sein Certbot wie auch empfohlen aus den Backports installiert hat und wird zukünftig auch keine Probleme haben.

@SkyfaR "Pankmache" wollte ich damit nicht betreiben. 😉
Trotzdem die Vermutung, dass viele Leute Certbot einfach aus dem Paketquellen installiert haben. Normalerweise werden die Zertifikate dann automatisch erneuert, so das man sich nicht mehr weiter darum kümmern muss. Es wird sicher den einen oder anderen geben, der dann ab Mitte Februar Probleme kriegen wird.
Darüber hinaus sehe ich in der Verwendung von acme.sh deutliche Vorteile, so dass ein Umstieg auf jeden Fall nicht schaden sollte.

@DecaTec wollte dir jetzt auch keine böse Absicht unterstellen und muss zugeben das ich nicht alle deine Tutorials gelesen habe, wusste daher nicht das du den Certbot aus den normalen Repos empfohlen hattest. :)

@SkyfaR Genau, durch den neuen Artikel bade ich nun das aus, was ich in meinen älteren Artikeln empfohlen habe. 😜
Bevor nun Umstieg auf Certbot/Backport, dann lieber gleich acme.sh...

@angrytux @DecaTec @SkyfaR dehydrated.io/

1780 zeilen bash script in geht und zickt nicht :-)

(acme.sh werd ich mir nun aber auch noch ansehen, tut vermutlich das gleiche)

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Follow friends and discover new ones. Publish anything you want: links, pictures, text, video. This server is run by the main developers of the Mastodon project. Everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!