Follow

Kurz vor den Wahlen im Osten spricht sich Kramp-Karrenbauer gegen Demonstrationen als politisches Mittel aus. “Eine gute Zukunft baut man mit Mut, Zuversicht & indem man etwas zusammen macht, nicht mit Protesten“ twitterte sie als Begründung, warum die Union als einzige nichtrechte Partei den vom gesamten gesellschaftlicheb Spektrum getragenen Demonstrationen gegen Rechts in Sachsen fern blieb und auch ihren Mitgliedern keine Empfehlung aussprach, sich dort zu beteiligen.

@GuidoKuehn Wenn Du Gegenstand des Protestes bist, weil Deine #korrupt e #Politikarbeit sichtbar wird (#Dieselgate), stören Menschen auf der Strasse natürlich...

@GuidoKuehn
> union
> nicht rechts

hab ich das jetzt richtig verstanden?

@maximilia Tja Das fragt man sich bisweilen schon. Ich zähle noch sie zum nichtrechten Lager im Sinne von rechts = NSAFD, III. Weg, IB, etc. .

@GuidoKuehn da ist die problematik: woran macht man das fest, was rechts und nicht rechts ist?
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!