Die Maus spielt mit ihren Geburtstagsgästen mit Knete »Catering-Bäckerei-Service« und soeben kam telefonisch eine Bestellung rein. Laut ihrer Freundin, die das Telefon bedient, kam sie direkt »vom Präsidenten« und er möchte »5 Schnecken, 3 Röllchen und 2 Plätzchen«.
Bestellwert »Fünfhundertmillionentausendeuro«.
Ich denke, wenn das Geschäft so weiterläuft, können wir bis zum Ende der Geburtsfeier Musk Twitter wieder abkaufen.
Nicht, dass ich den Laden würde haben wollen.
Wollt‘s nur anmerken.

Die Tatsache, dass ich nicht das geringste Verlangen verspüre, diese wunderbare kleine Anekdote zum Geburtstag unserer Tochter auf Twitter zu teilen, sagt übrigens mehr über Mastodon und seine User aus, als ich in tausend Sätzen zu vermitteln in der Lage wäre.

Ich meine, verdammt, welches Kind schafft es, einen LUFTBALLON drei Jahre unbeschädigt aufzubewahren?!
Der, wie ich im Übrigen anmerken muss, die Luft drei Jahre lang fast komplett gehalten hat. Er musste nur minimal nachgefüllt werden.

Gerade verkündete sie übrigens, dass sie sich noch eine 1 dazu wünsche, damit sie ihn noch zwei weitere Male benutzen kann.

Einfach großartig.

Show thread

Zum 6. Geburtstag unserer Tochter schmückte ihren Geburtstagstisch ein Metallic-Folienballon in Form der Zahl 6. Von diesem war unsere Kleine so begeistert, dass sie verkündete, sie wolle ihn aufheben bis sie 9 werde, damit sie ihn noch einmal verwenden könne. Unser Angebot, ihn sicher für sie zu verwahren wies sie vehement zurück, wodurch die Überlebenschancen des Ballons in unseren Augen drastisch sanken.

Nun raten sie mal, was für ein Tag heute ist. Kommen Sie nie drauf.

"Wenn ich erwachsen bin, werde ich ein Notizbuch mit mir führen – eine dicke Kladde mit vielen Seiten, alphabetisch mit Buchstaben versehen. Ich werde meine Sätze eintragen. Unter S wird ›Schmetterlingsstaub‹ stehen. Wollte ich in meinem Roman die Sonne auf dem Fensterbrett beschreiben, würde ich unter S nachschlagen und Schmetterlingsstaub finden. Das wird von Nutzen sein."

Show thread

Überflüssige Medienuploads vermeiden 

Viele haben sich drüben einen Kommunikationsstil mit Memes und illustrierenden Screenshots und geklauten Spaßvideos etc. angewöhnt, der nicht ins Fediverse passt. Inflationärer Medienupload wird hier nicht so gern gesehen. Das belegt alles auf ewig Speicherplatz und muss zwischen den Instanzen ressourcenintensiv föderiert werden. Wenn ihr’s trotzdem wollt, spendet wenigstens regelmäßig an eure Instanz-Admins! #Neuhier

Guten Morgen, werte Mitrüssler.
Nach weiteren 12 Stunden Schlaf sind meine migräneartigen Kopfschmerzen nun einem eher verkaterten Schädel gewichen und die bleischwere Müdigkeit wurde gegen ein Körpergefühl ausgetauscht, dass mich an einen Unfall mit einem Lastwagen denken lässt.
Mit anderen Worten: Ich fühle mich deutlich besser.
Und das ist auch gut so, denn heute Abend steht ein Auftritt an. Bis dahin gilt es mich zu restaurieren.

Der dritte Tag mit migräneartigen Kopfschmerzen und bleischwerer Müdigkeit von morgens bis abends neigt sich dem Ende zu. Drei Arbeitstage verloren. Viel zu erledigt, um schreiben zu können.
Morgen abend um diese Zeit muss ich auf der Bühne stehen. Bin mal gespannt, wie das wohl laufen wird.

Ach, das Leben ist doch immer wieder großartig.

Mastodon's monthly active user numbers have risen by 84,579 since the Twitter buyout story broke on Monday (and I do mean across the Mastodon network, not this server)

Ist hier zu sein eigentlich schon als politisches Engagement zu werten?

Bitte beachten Sie mich gar nicht.
Ich tröte hier nur so rum.

Hallo,
mein Name ist Herr Balsam und ich bin süchtig.
Und da irgend so ein stinkreicher Typ das Labor kaufen will, in dem mein Zeug zusammengekocht wird und den Stoff möglicherweise künftig noch übler verschneiden könnte, habe ich mir gedacht, ich versuche es lieber mit der frühzeitigen Umgewöhnung auf Methadon, oder wie das hier heißt.

Der erste Rüssel voll ist schon mal nicht schlecht. Mal abwarten, wie es langfristig kickt.

Das A in AfD steht für Antisemiten, Aasgeier, Arschkrampen. Das F für Fanatiker, Falschmünzer, Flachpfeifen. Das D für Dösbaddel, Dummschwätzer und Dauerlutscher.

Kurzum. Die AfD ist eine Scheißpartei. So eine richtig widerwärtig, niederträchtige, unappetitliche Scheißpartei.

Wilfried Schmickler

Jeden Tag daran erinnern, dass führende Mitglieder der sagten:

„Solange die AfD noch ein bisschen instabil ist […], müssen wir dafür sorgen, dass es Deutschland schlecht geht.“

Und im Übrigen bin ich auch hier der Meinung, dass der Faschist Björn Höcke bei jeder sich bietenden Gelegenheit als eben solcher benannt werden muss.

Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.

Auch hier, vermute ich.
Wir werden sehen.

Mastodon

The original server operated by the Mastodon gGmbH non-profit