Ich habe mich unlängst in die Musik von Carl Philipp Emanuel Bach verliebt. Meiner Meinung nach die wesentlich spannendere Musik als die des Herrn Vaters. Viel aufregender. Und Funfact: Wenn Beethoven, Mozart oder Haydn von Bach sprachen, dann meinten sie C.P.E. und nicht Johann Sebastian. Letzteren kannten die meisten damals gar nicht. C.P.E. war zu Lebzeiten wesentlich populärer als sein Vater.

Wie auch immer. Ich mag z. B. das 'Magnificat' sehr gern. Sehr modern, extrem progressive Rhythmuswechsel, tolle Melodien, tolle Sache.

Aber: Wie so oft, es wird geknödelt! Warum werden immer wieder OpernsängerInnen für derlei Dinge angestellt, die Lieder oder geistliche Musik dann knödeln statt sie zu singen? Das ist aber in dem Fall absolut nicht angebracht! Das Magnificat sollte gesungen und nicht geknödelt werden. Es ist zum Verzweifeln. Diese Operisierung von Liedern, alter Musik oder gar Musicals ist furchtbar. Alles wird veropert!

Follow

Dass ich schon wieder schimpfen muss! Schimpfen! Muss! Schon wieder! Schimpfen! Himmel Herrgott noch mal!

Btw. , es ist immer wieder erheiternd wie nichtgläubige Menschen wie ich ihren Unmut äußern, nicht wahr? Diese Inkonsequenz in der Sprache ist schon drollig. :D

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!