Der Vergleich ist schon interessant. Man darf eben nur nicht vergessen, dass der CD-Player gemnau das wiedergibt was dieser bekommt. Der Plattenspieler hingegen, nun. Da hüllen wir mal lieber den Mantel des Schweigens drüber. :D Trotzdem sagt mein Hirn natürlich: "Awwww! Plattenspieler! Wie toll das klingt!" Wir Menschen sind schon komische Wesen. ^^

Mein Tip für die kommende Saison. Und ja, ich weiß, dass ich keine Ahnung von habe. :D

304 Episoden Feuilletöne und zum nunmehr siebten Mal besprechen wir den Bachmannpreis! Es ist also mehr als eine gute Tradition der Feuilletöne. Und es war sogar der Beginn dieser drolligen Kultursendung. Wir freuen uns!
feuilletoene.de/bachmannpreis-

So! Gitarre Nummer eins im Hause Martinsen! - Und Nummer zwei seht auch schon so gut wie fest, es wird auf jeden Fall eine Mustang. 😊

Öhm! 😳 Was man am Sonnabend so macht. Und ihr so? Habt ihr schon Briefwahl beantragt, falls ihr an dem Tag keine Zeit habt? Ansonsten, geht am 26. Mai bitte alle hübsch wählen!

Tja! Ob das dann auch so gewählt wird, das wird sich nach eingehender Information zeigen. Es scheint aber wohl so etwas ähnliches wie eine Tendenz zu geben. ;D

Guten Morgen! 1959 war einer DER Jahre für den Jazz, wenn nicht sogar DAS Jahr. Es wurden Alben veröffentlicht wie 'A Kind of Blue' von Miles Davis, 'The Shape of Jazz to come' von Ornette Coleman und eben 'Time Out' vom Dave Brubeck Quartet. Das Album heißt so, weil es für den damaligen Jazz ungewöhnliche ungerade Taktarten wie z. B. 5/4-Takt oder 9/8-Takt beinhaltet, es setzt also den im Jazz zu damaliger Zeit überwiegenden 4/4-Takt aus, ist also out of Time.

Und dass auf den Rückseiten auch immer so viele Informationen stehen! Und zwar ohne Lupe lesbar! <3

Show more
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!