Follow

FFF hat eine Studie vorgestellt, wie Treibhausgasemissionen in Deutschland ausreichend reduziert werden könnten um das 1,5°C-Ziel zu erreichen. Ich bin froh, dass Leute mal zusammengefasst haben, was nötig wäre. fridaysforfuture.de/studie/sch

· · Web · 1 · 4 · 3

Die Studie zeichnet allerdings ein Bild von einer Industrienation, die weiterhin krass wachstums- und konsumorientiert ist und durch Sanierung, Umrüstung, Neubau und Import von Energieträgern CO2-neutral wird.

Show thread

Kernkomponenten der Studie sind zb ohne Ende Windkraftwerke, Biokraftstoffe (u. a. für Flugzeuge und LKWs!), ein Wasserstoffpipelinenetz, Recycling und CO2-Zertifikathandel. Nicht in Frage gestellt werden Wirtschaftswachstum, »Wettbewerbsfähigkeit« und Industrie im allgemeinen.

Show thread

Achja, und Landwirtschaft wird (immerhin explizit) gar nicht behandelt.

Show thread

Wie gesagt, ich finde gut, dass das mal einigermaßen systematisch zusammengerechnet wird. Für mich ich ist diese Studie aber ein weiterer Nachweis, dass eine Industrienation wenn überhaupt nur durch Kolonialismus sowie starke zentralisierte Lenkung und staatliche Industriesubventionen (binnen-)klimaneutral werden kann.

Show thread

Im Vergleich dazu liest sich der Klimaplan von Unten sehr angenehm und revolutionär :) klimaplanvonunten.de

Show thread
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!