Björn Schießle 🇪🇺
Follow

"Es wird Zeit, dass wir begreifen, was wir an Linux haben. Die Stunde des Linux-Desktops mag nie schlagen, es wird Windows niemals überflüssig machen und es wird niemals die Welt retten, aber es macht sie zu einem besseren Ort. Es wird Zeit, die Politik daran zu erinnern: Jede Steuermillion, die für eigene Fachkräfte aufgewendet wird, ist gut investiert. Wer Steuergelder stattdessen für proprietäre Software und Mietlizenzen ins Ausland überweist, verschwendet sie." heise.de/ct/ausgabe/2018-17-Ed

... Ist das nicht ein schönes Vorwort aus der aktuellen c't?

Bis auf den letzten Satz mit den Steuermillionen kann ich mich dem anschliessen. Ich denke man sollte die Assoziation von Linux=günstiger und insgesamt den gesamten finanziellen Aspekt bei einer "pro Freie Software Argumentation" weglassen.

@marcus Ich lese den Satz nicht als "Linux=günstiger" sonder interpretiere ihn so, dass man den gleichen Betrag investiert nur eben nicht in Nutzungsrechten an proprietärer Software sonder in die lokale Wirtschaft die Freie Software und Dienstleistung drumherum anbietet.

Verstehe ich schon auch so, allerdings habe ich auch geschrieben das ich die gesamte Argumentation aus finanzieller Sicht nicht unterstütze. Wenn jemand den Free as in Freedom Satz heute noch mit Free as in Beer verwechselt, bringt es für die Freie Software Community nichts. Interessanterweise sind es auch genau die Projekte die Linux gewählt haben weil es "gratis" ist, die nun scheitern.

Man kann ja durchaus argumentieren das Freie Software Dienstleistungen fördert, diese können aus meiner Sicht aber auch gut international bezogen werden (und werden es auch, weil ja günstiger). Du siehst die Falle?

@bjoern Die Idee Teile der öffentlichen Verwaltung auf Linux umzustellen war ja schon einmal sehr konkret: de.wikipedia.org/wiki/LiMux

Leider ein gescheitertes Experiment.

@neugierdsnase Weder war es ein Experiment noch ist es gescheitert. LiMux war aus vielen Perspektiven ein großer Erfolg. Letztlich wurde es aus politischen Gründen rückgängig gemacht.

@bjoern hört sich nach semantischer Haarspalterei an, aber okay...

@neugierdsnase das was @bjoern schreibt ist genau das was auch in der Doku "Das Microsoft Dilemma" ganz klar aufgezeigt wurde. Rein politische Entscheidung gegen LiMux... 😥
publiccode.eu/de/

@dionys_rbe
@neugierdsnase und ich meine hier "politische Entscheidung" gar nicht negativ. Es ist die Aufgabe von Politikern politische Entscheidungen zu treffen. Das ist aber wichtig zu verstehen. Microsoft wurde damals nicht von Freier Software abgelöst weil MS Office nicht funktioniert hätte oder technisch schlechte Software gewesen wäre. Genauso wenig wird jetzt aber LiMux ausgemustert weil LiMux technisch schlecht ist oder nicht funktioniert hat.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Follow friends and discover new ones. Publish anything you want: links, pictures, text, video. This server is run by the main developers of the Mastodon project. Everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!