@bjoern Zumindest der Client, der Server wird in dem Artikel nicht erwähnt.

@norbert Stimmt, wobei der Server eh nicht allzu viel bringt solange es ein zentraler Dienst ist.

@bjoern Hört sich zumindest so an, als würden die Threema-Clients open-source werden. Die Serverseite wird in dem Artikel nicht erwähnt. :blobthinking:

@bjoern von freier Software lese ich da nichts, aber sie legen den Quellcode des Clients offen.

@thomas @bjoern Jepp, so lese ich das auch. FOSS isr das noch nicht ganz, je nach Definition, aber dennoch ein guter Schritt.

@thomas Sie schreiben "Open Source", Open Source ist ein wohl definierter Begriff und ein synonym zu Freie Software. Wenn sie also eine Open Source Lizenz wählen ist der Client auch Freie Software.

@bjoern
Naja, das kommt auf die Lizenz an... Aber so umgangssprachlich passt das schon.
@thomas

@bjoern @thomas bringt halt nur bedingt etwas ohne die Serverkomponente. Aber ja, ein weiterer Messenger im Telegram Mode.

@bjoern @thomas wenn der Client aber nur zu einem Server connecten kann oder darf, dann ist es eben nicht Freie Software.

@jwildeboer @bjoern @thomas Doch, denn Software wird nicht durch die vorhandenen Features frei oder unfrei. Du kannst ja einen eigenen Server implementieren, und den Client dann so anpassen, dass er Deinen Server nutzt. Bei @fdroidorg wird der #Threema Client dann wohl die NonFreeNet Markierung erhalten, wenn der Server unfrei bleibt.
f-droid.org/wiki/page/Antifeat

@bjoern Sieht so aus, ich bin gespannt, wann die Ankündigung umgesetzt wird. #Threema #FreieSoftware

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!