Weil hier gerade das Marie Kondo Aufräum Gerümpel durch die Welt trendet:

Kernprinzip: Dinge wegwerfen, die in dir keine Freude (mehr) entfachen.

Eigentlich nur eine andere Form von Kapitalismus und Wegwerfgesellschaft, oder?

Follow

Danke für die bisherigen Rückmeldungen dazu. Vielleicht tue ich der Frau etwas Unrecht.

In Hinblick auf das Thema "Nachhaltigkeit" und "Wie konnte es überhaupt so weit kommen, dass Menschen ein Bedürfnis darin erfüllt sehen" gibt mir das gerade zu denken.

@bkastl insgesamt betrachtet ist die Frau schon ein bisschen fragwürdig mit ihren Ansichten und ich fand das Buch auch nur bedingt gut, aber sie vertritt schon teilweise gute Thesen und die passen zu einem minimalistisch(er)en Lebensstil ganz gut. Und das ist genau eigentlich weit weg von Kapitalismus.

@humpaaa Wahrscheinlich gehen die teilweise guten Thesen aber in den aktuellen Hype irgendwann unter und führen wahrscheinlich zu wenig nachhaltigem Verhalten fürchte ich.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!