24.06.1933
Die Haltung von Klerus und Akademikern zum Nationalsozialismus ist oftmals ambivalent. Es gibt einerseits Widerstand, der später verfolgt wird.

Es gibt aber auch Profiteure und Anhänger der Lehren des Nationalsozialismus:
Am 24.6.1933 spricht Martin Heidegger - damals Rektor an der Freiburger Universität – bei einer Bücherverbrennung: swr.de/swr2/programm/sendungen

Die evangelische Landeskirche organisiert sich im Laufe der NS-Zeit zentralistisch. Am 24.6.1933 tritt der erste gewählte Reichsbischof Friedrich von Bodelschwingh zurück.

August Jäger, der Leiter der Kirchenabteilung im preußischen Kultusministerium, wird für ihn als Staatskommissar mit unbeschränkten Vollmachten für die Evangelische Kirche in Preußen eingesetzt.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!