Ich hatte im letzten Jahr ein paar Kontaktpunkte mit "dem Datenschutz" und wenn ich mal verkürzt darüber nachdenke, kommt der Knatsch mit dem Datenschutz aus wahlweise drei Gründen:

– du willst etwas mit Daten machen, was eigentlich nicht geht, meist aus gutem Grund

– du hast irgendwas gebaut, was technisch einfach nicht gut genug mit dem Anspruch an die Privatsphäre der Daten umgeht
- du hast irgendwie kurz vor Ende mit dem Datenschutz gesprochen und wunderst dich, warum "plötzlich" Fragen und Hindernisse aufkommen

Follow

Der Witz ist, das viel davon absehbar ist schon zu Beginn einer jeden digitalen Anwendung.

Sich jetzt drüber aufzuregen, dass der Datenschutz dann sagt, "das geht nicht so" heißt auch immer, dass es da oftmals naive Vorstellungen zu Datenschutz-Anforderungen gibt.

· · Web · 1 · 4 · 8

Angenommen, du berücksichtigst das "mit dem Datenschutz" bereits zu Beginn hast du am Ende auch ein reiferes und besseres Stück digitaler Anwendung.

Kannste so sehen, kannste aber auch sagen "alle gegen Digitalisierung".

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The original server operated by the Mastodon gGmbH non-profit