chotemysl is a user on mastodon.social. You can follow them or interact with them if you have an account anywhere in the fediverse. If you don't, you can sign up here.

chotemysl @chotemysl@mastodon.social

Ein Kuckuck ruft.
Der Bauer düngt seine Felder.
Von der Schnellstraße lärmt der Verkehr herüber.
Landleben.

Ich finde ja, daß die das absolut perfekte Gadget für den ist. ☝️

Aus dem Bekanntenkreis kam vorhin eine Meldung, daß jemand sein WhatsApp Konto wegen der DSGVO schließt. Na bitte, geht doch! :)

Hmm, dieses Whalebird scheint sehr hilfreich zu sein... whalebird.org/en

Ich hab mich mal auf die Suche nach DSGVO kompatiblen Messengern gemacht, die auch für Anfänger nutzbar sind. Das Ergebnis ist ernüchternd: es gibt wohl nur Threema, Wire und Wickr Me.

Bei ChatSecure/Conversations finde ich den Einstieg durch das Erstellen eines Jabber Accounts doch zu umständlich.

Anderen wie z. B. Signal oder Telegram brauchen mindestens Zugriff auf meine Kontakte und scheiden damit aus.

Überflug von Junker Ju52. Herrliches Flugzeug!

chotemysl boosted
So, dann traue ich mich mal. Liebes Fediversum, auch wenn das ARGE gerade intensiv versucht, mich daran zu hindern: Ich such dann mal einen IT-Job. https://atari-frosch.de/vorstellung/bewerbung.html – am liebsten im Ostsee-Raum.
chotemysl boosted
Sonntagmorgens um 9 in Düsseldorf. Nachbar hat beim Bumsen wieder das Fenster auf. Klingt wie eine Nahtoderfahrung.

Mal etwas Kultur auf die Ohren: Joseph Haydn: Cellokonzert Nr. 1, C-Dur

Ich möchte PiHole, eigenen DNS Server und Webradio mit dem RasperryPi nutzen. Brauche ich da drei Geräte oder geht das auch mit einem?

chotemysl boosted

@kuketzblog Die Süddeutsche erwähnt dein 3-Browser-Konzept (sueddeutsche.de/digital/zwei-b gegen Ende der Seite). Es besteht also Hoffnung auf Besserung. ;)

Josef Haydn: Streichquartett Nr. 62, das mit der Melodie zu unserer Nationalhymne.

Eine zu Weihnachten geschenkte und danach vergessene Flasche köstlichen Amarettos wurde hier gerade geöffnet.

Frühling liegt in der Luft.

Vor 1 Jahr hieß es, die Russen hätten den US Wahlkampf beeinflusst.
Heute wissen wir, daß eine britische Firma Facebook Daten genutzt und damit Schindluder getrieben hat.

Heute sagen britische Politiker, die Russen hätten einen ihrer Ex-Spione in Großbritannien mit Nervengas getötet.
Was werden wir in 1 Jahr erfahren?

Durch lerne ich viele interessante Alternativen kennen, obwohl ich es (und WhatsApp oder Instagram) gar nicht nutze. 👍😄

Ich hätte da mal zwei Fragen zum Anschlag in Sailsbury:
1. warum sollten „die Russen“ ein Nervengas verwenden, das man so einfach zu ihnen zurück verfolgen kann?
2. warum sollten sie diesen Ex-Spion erst 6 Jahre nach seiner Entlassung aus dem Knast und seinem Umzug nach GB töten wollen?

Außerdem „lassen Sie es wie einen Unfall aussehen...“ ist doch viel unauffälliger. 🤷‍♂️

ES GIBT BRIEFMARKEN UND PAKETSETS MIT DEN PEANUTS! I werd narrisch!

shop.deutschepost.de/peanuts?c