Nachdem hier gestern die #Session Messenger - Welle durchgerauscht ist: Der #36C3 - Talk "Let's play Infokrieg" erwähnt die Plattfrom da drunter (Lokinet) so ab ca. Minute 27: media.ccc.de/v/36c3-10639-let_

Demnach ist Lokinet in der alt-right - Szene verankert, zuerst angekündigt auf EndChan, einer der Hauptbenutzer (wenn auch ohne offizielle Verbindung) ist 8kun, ein Nachfolger von 8chan.

Viel Spass mit dem Kram.

@galaxis Das klingt aber gar nicht gut 😢 Ich hab Session auch ausprobiert,als ich hier auf Mastodon einen Link dazu gefunden hab.Und hab den Messenger dann selbst beworben.Von irgendwelchen Verbindungen in die rechte Szene war auf der Projektwebseite nichts zu sehen.Ich werde mir das Video spaeter daheim mal anschauen.Aber aus technischer Sicht macht Session einen wirklich guten Eindruck und scheint auch Nutzerfreundlich zu sein.Waere schade,wenn sich der Messenger durch sowas ins Abseits schiesst 😕

@cinux @galaxis Wenn die Software nur beliebt bei rechten ist,dann waere das egal.Wenn dahinter aber tatsaechlich rechte Entwickler stehen,dann ist das einfach nichts,was man unterstuetzen sollte.Man kann auch bei freier Software sein Gewissen nicht einfach ausschalten.

@cinux @nipos @galaxis an der Qualität ändert das nichts, nur an der Frage, ob du eine rechte Gruppierung unterstützen willst. Für Suckless gilt ja etwas ähnliches.

@cinux @laufi @nipos @galaxis

Ich denke eine mögliche Argumentation für "keine OSS von Nazis nutzen" ist, dass man, wenn man eine Software nutzt, die Marktposition dieser Software stärkt, wodurch diejenigen, die die Software entwickeln, eine über ihr Projekt hinausgehende Machtposition bekommen / festigen. Beispiel: Android ist zwar freie Software, aber die Firma dahinter (Google) sagt trotzdem, wo der Mainstream der Entwicklung …

@cinux @laufi @nipos @galaxis

… hingeht. Klar kann man irgendwas forken, aber Google entscheidet mit seiner geballten Menge an Entwickler*innen und Sachkenntnis trotzdem alleine, wo es hingeht. Gleichzeitig gibt es durch das verbreitete OSS-Produkt weniger Anreize für andere, konkurrenzfähige Alternativen zu entwickeln. So bleibt Android dominant. Und Nazis will man halt nicht haben als Richtungsangeber für kritische Softwareinfrastruktur.

Follow

@guenther @laufi @nipos @galaxis
Aber auch das ist für mich ein selbst erzeugtes Problem. Kommt M$ um die ecke und winkt mit Rabatten etc. und Zack kauft man sich für teuer Geld M$ Produkte die man nicht braucht, oder noch schlimmer gegen Gesetze Verstöst. Und wieso? Genau wegen Geld.
Ok ich schweife ab ^^'
Ich versteh dich. Und sehe das genauso. Finde trotzdem das Verteufeln falsch ist sondern man sich eher dessen bewust sein sollte. Das hilft schon sehr viel.

· · Web · 1 · 0 · 0
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!