Follow

Wir haben eine 40 GB-SSD auf Lager. Was kann man denn damit am besten noch anfangen? Für den Einsatz als Boot-Drive ist sie leider zu klein bzw. zu schnell voll. 🤔

Stimmt, wir haben ja noch ein Netbook auf Lager. 🤦‍♂️ Da könnten wir das Teil mal reinstecken. 🙌

So, die 40 GB SSD wurde in das letzte verbliebene Netbook eingebaut. Mit einer Lubuntu-Standardinstallation stehen auch noch mehr als 30 GB für andere Zwecke zur Verfügung. 😀

@computertruhe Wenn ihr ein System mit HDD habt, lässt sich die Super via LVM als Cache nutzten. Bzw. bei FZS ginge das auch, btrfs kann es leider noch nicht.

@YoSiJo
Müsste es bei btrfs nicht auch über den Umweg LVM gehen?
@computertruhe

@KopfKrieg @computertruhe Aktuell ja, es ist aber so oder so zu empfehlen, wenn man das cache device bei lvm nutzt ein btrfs dannach zu nutzten, da man nicht mehr das lv resizen kann. Also muss man im zweifel das fs auf ein anderes lv verschieben was online nur mit btrfs ginge.
Künftig soll btrfs aber ein support für schneller devices in einer disk group bekommen: btrfs.wiki.kernel.org/index.ph

@computertruhe Passt Windows 10 nicht mehr auf 40 GByte inklusive Patchstand?

@gwenn Ab Version 1903 werden schon 32 GB benötigt (davor "nur" 20 GB).

@computertruhe Ist da .NET Framework eigentlich dabei? Ich bin da nicht mehr im Thema...

@computertruhe Für Netbooks sind SSDs imho sinnvoll. Die verwendet man meistens sowieso nur zum Surfen oder für kleinere Arbeiten, da läuft der Speicher nicht so schnell voll.
Lubuntu oder eine andere schlanke Distro drauf, dann werden 1,6 GHz Netbooks wieder nutzbar.

@hekr Lubuntu ist auch unsere erste Wahl für Netbooks. Und wie mir eben einfiel, haben wir ja noch eines auf Lager. 😉

@computertruhe @gwenn verbastelt ihr dieses all-in-one auch-für-offline-nutzung linux dessen name mir gerade nicht einfallen möchte?
Ich meine mich sogar erinnern zu können, das da eine lokale kopie der wikipedia (ohne Bilder) für die offline Nutzung bezogen werden konnte.

@meldrian @gwenn Klingt interessant, auch wenn über 99% unserer Empfänger*innen einen Internetzugang besitzen oder mitnutzen können.

@meldrian @computertruhe @gwenn

klingt spannend, danke für die Info!

...für mich war damals™️ die -DVD + das entsprechende Script für permanente Installation sowas ähnliches. Ich hatte zwar Internet, aber nur per 56k-Modem.
Das auf der Knoppix eigentlich alles ™️ schon dabei war fand ich echt super!

@laufi Unsere mit seeehr viel Zusatz-Software darauf. 😉 Auch wenn die meisten Empfänger*innen einen Internetzugang nutzen können, ist dies nicht immer der Fall und dann befindet sich schon vieles auf dem System, was sofort genutzt werden kann.

@computertruhe @laufi Habt ihr ein Image davon? Oder nutzt ihr ein bash-Script zur Installation der Pakete?

@computerwerk hätte bestimmt auch Interesse daran :)

@hekr
Wit haben selbst ein Image, aber installieren nicht sonderlich viel Zusatzsoftware. Wir erklären den Nutzer*innen wie sie neue Software installieren können und sich den PC auf Ihre Bedürfnisse anpassen können.
@computertruhe @laufi

@computerwerk @hekr @laufi Das machen wir zusätzlich. Aber viele Nutzer*innen sind dennoch überfordert. Man muss wissen, dass wir auch Geräte an Menschen geben, die noch nie einen Computer besessen geschweige denn genutzt haben.

@computertruhe @laufi
🤨 40GB ist nicht wenig. Ich brauche 10-20GB, und habe dann aber wirklich alles, was ich brauche (Inklusive Entwicklungsumgebungen und anderen Sachen).

Was habt ihr denn da noch alles drauf?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!