Follow

Ich habe die Zusammenarbeit mit dem Spiegel wegen des „Nazis rein“ Artikels beendet und lehne mich gerade zurück und denke mir „alles richtig gemacht“. Hier nochmal die Details ennolenze.de/nazis-rein-dann-b

· Mastodon Twitter Crossposter · 11 · 28 · 25

@ennolenze
Endlich sehe ich mal "Dein" Bunker am Anhalter Bahnhof. Sorry, off topic.
Aber beides sind letztendlich Gedenk-Orte, niemals vergessen, was Nszi - Deutschland damals angerichtet hat.

@ennolenze Sehr guter Artikel.Ich war gerade auch schockiert,als ich gelesen hab,was fuer einen Muell der Spiegel da verbreitet.Sowas haette ich eher von der Bild erwartet.Aber dieser rechte Muell wird immer weiter akzeptiert.Das muss aufhoeren!

@ennolenze
Das ist mal eine ganz üble Suppe. Danke für's öffentlich machen und aufarbeiten.

@ennolenze
Danke, Enno, für diesen Blogartikel 🙏👍
Ich dachte, der Spiegel ist ein Medium auf das man vertrauen kann, aber so eine Haltung geht nicht, buhh !

@ennolenze
»Und auch wenn dort die Erinnerung an den Holocaust zu verblassen erscheint: We remember!

Nazis raus!«
Und nicht nur der Holocaust, die Nazis haben das ganze Land ins Verderben gerissen.
Und leider dachten die meisten Deutschen, ach, das machen doch alle so, da steckt wohl auch das falsche Denken und (nicht)handeln.
Und wenn es heute solche Tendenzen gibt, nein, Widerstand leisten !

@ennolenze
Hmm ab sofort wurde ich wohl jeden Spiegel Leser wie einen Bildleser angucken müssen und die Frage stellen: "Bist also wohl für Nazis hu?" traurige Sache die sowohl der Spiegel als auch jeder Mitarbeiter aus "Bequemlichkeit" mitmacht.

@ennolenze Ich nutz hauptsächlich #Tor. Zwar #heuchelt #Cloudflare Tor-Freundlich zu sein, z.B. mit eigener Onion Adresse. Aber standardmäßig blocken die Tor Verbindungen, sofern man sie nicht freigibt.
Zudem empfinde ich es nicht gerade als Datenschutzfreundlich, die Cloudflare Proxy Server zu nutzen. Vor allem, da Cloudflare dem Patriot Act untersteht.

@ennolenze ich betreibe seit 2005 einen eigenen Server mit Diensten wie XMPP, Web, IRC, DAV, Mail, ... Seit 5 Jahren hab ich noch einen weiteren Server als DNS und Reverse Proxy für meine Dienste, die ich zuhause Hoste. Klar, #Cloudflare ist einfach, allerdings ist die Lernkurve beim Nutzen auch gleich null. #Fail2Ban bringt z.B. schon sehr viele Filter mit um Scriptangriffe und leichte DDos ab zu wehren. Zudem ist die Auswahl des Anbieters auch ein Blick wert. Manche bieten 1/2

@ennolenze 2/2 schon auf Netzwerkebene schutz vor DDos.
Wenn du den Ursprungsserver deiner Webseite "verstecken" möchtest, ist nginx dein Partner, der neben LoadBalancing sogar UDP Delegating anbietet. Im Gegensatz zu dem, was im Netz über nginx herum kursiert, dass es ein einfacher Webserver ist, ist quatsch. Das Teil ist gerade im Proxy Bereich eine Eierlegende Wollmilchsau.

@ennolenze @kromonos Man kann vielleicht auch einfach mal den Betreiber /hoster der seite freundlich bitten dafür zu sorgen, dass in Zukunft zugriffe über TOR durchggelassen werden, so weit ich weiß kann man das ja einstellen....🤷

@NHonigdachs @ennolenze das wäre zu einfach 🤣
Aber ja. Man kann im Backend, soweit mir bekannt, einstellen, ob Verbindungen von Tor zugelassen werden sollen. Ich glaub @nipos hat da Erfahrung mit.

@kromonos @ennolenze @NHonigdachs Also zuerst mal zu dem Block an sich...Ich hab das vorhin auch ueber Tor aufgerufen und es hat einwandfrei funktioniert.Seltsam,dass die da Unterschiede machen,welchen Tor Nutzer sie durch lassen und welchen nicht.Aber korrekt,ich hab da Erfahrung und es laesst sich ganz leicht beheben.Du musst in deine Firewall Einstellungen gehen und dort Tor (T1) auf die Whitelist setzen.Dann sollte sowas nicht mehr passieren.Hab ich jedenfalls bei meinen Seiten gemacht und bekomme keine Beschwerden.

@nipos
Momentan geht mein Exit-Node aus Schweden raus und da bekomme ich leider wieder die Meldung 🙄
@ennolenze @NHonigdachs

@kromonos @NHonigdachs @ennolenze Ich hab gar nicht geprueft,wo meiner raus geht.Aber koennte vielleicht auch am Browser liegen,dass das nach Useragent unterschiedlich bewertet wird.Du nutzt wahrscheinlich den Tor Browser?Ich hab den normalen Firefox,wo ich einfach einen SOCKS5 Proxy auf 127.0.0.1:9050 mit lokalem Tor Terminalclient eingestellt hab.Das wird von einigen Cloudflare Seiten akzeptiert,aber leider auch nicht von allen.

@nipos Ich nutz auch den 08/15 Firefox. Als Proxy verwende ich nginx, der mir einen LoadBalance zwischen 2 Tor-Eingangsservern herstellt.
@NHonigdachs @ennolenze

@kromonos @ennolenze @NHonigdachs Ok,also wenn Nginx nicht irgendwie den Useragent veraendert,dann sehe ich wirklich keinen Grund,warum Cloudflare dich irgendwie anders behandeln sollte.Es gibt da als Loesung auch noch die PrivacyPass Erweiterung,aber die hab ich nicht und es geht trotzdem.

@nipos nee, eine Browsererweiterung installieren, die den Angriffsvektor auf meinen Browser noch erhöht, kommt mir nicht in die Tüte :D Mein UAS wird von my-user-agent.com/ als "Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; rv:68.0) Gecko/20100101 Firefox/68.0" ausgelesen. Also unverändert @ennolenze @NHonigdachs

@kromonos @NHonigdachs @ennolenze Vielleicht mal auf Mozilla/5.0 (X11; Linux x86_64; rv:60.0) Gecko/20100101 Firefox/60.0 faken.Das ist meiner und den frisst Cloudflare anstandslos.Aber vor dem Neuladen die Cookies loeschen,nicht dass die sich dadurch irgendwie noch an dich erinnern.

@nipos auch kein Erfolg. Selbst mit anderen Browsern (Chrome, Falkon). Sobald ich über den Proxy gehe, werd ich geblockt. @NHonigdachs @ennolenze

@kromonos @ennolenze @NHonigdachs Ok,dann weiss ich auch nicht mehr weiter.Ausser IP und Useragent sollte Cloudflare gar nicht viele Daten bekommen,wenn du ueber Tor gehst.Und die IP ist ja in dem Fall unbrauchbar,deswegen war UA mein einziger Ansatz 😕

@ennolenze Tja, hört sich gut an. Aber der Aufruf der Seite wird auch mir leider verweigert.

One more step Please complete the security check to access ennolenze.de


#FCKGoogle #NoGoogleCaptcha
@ennolenze Gute Sache! Dieses "früher waren die besser" ist meiner Meinung nach länger her. Meines Erachtens ist deren Umschwung auf eine sehr zwielichtige Schiene schon irgendwann Ende der 80er Anfang der 90er Jahre passiert. Ich hoffe es nehmen sich noch mehr Leute an deinem Handeln ein Beispiel und hören auf dieses "Blatt" zu lesen und vor allem zu teilen.
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!