RT @jottes@twitter.com

„Bei der zukünftigen Entwicklung der Silizium-Solarzelle ist es gut möglich, daß diese sich als wichtige Quelle für Energie erweisen wird, da die Belegung aller Dächer der Städte und Gemeinden ausreicht, um den gesamten Bedarf an elektrischer Energie zu decken.“ Hans Ziegler,1954

🐦🔗: twitter.com/jottes/status/1174

RT @ErrataRob@twitter.com

"Snowden should've gone through the proper channels" is easily disproved by the fact that even with his improper channels, they still didn't address his concerns. It took an act of congress to address the phone metadata program. twitter.com/trevortimm/status/

🐦🔗: twitter.com/ErrataRob/status/1

RT @jottes@twitter.com

-Folgen:
- ¼ der Menschen hat Angst vor falschen Anschuldigungen. Dunkelziffer↑
- der Arbeitsmarkt trennt Männer & Frauen
- Frauen werden weniger gerne eingestellt
- Frauen zeigen Übergriffe eher an
- schon unbelegte Anzeigen zerstören Reputation
tagesschau.de/ausland/me-too-b

🐦🔗: twitter.com/jottes/status/1174

I fear 's assumption that war with would never happen ( youtube.com/watch?v=FCuoj5Dz6V ) will bite him in the a** (Let's hope can again stop this madness from happening before it's too late).

I don't get the question at all. The Doctor is the Doctor is the Doctor. Period.
twitter.com/TheWomenOfWho/…

♲ @TheWomenOfWho@twitter.com: Seeing some hate going around about Jodie and want to prove a point - retweet if the Thirteenth Doctor feels like The Doctor to you.

pbs.twimg.com/media/EEiaZbuXsA…

Ok, tut mir irgendwie leid. Hoffentlich wird auf seinem Grabstein nichts vom Crazy Frog und stattdessen ein -Zitat, das mit seinem brillianten Kurzfilm zu tun hat, stehen.

Ok, ich habe jetzt eine Theorie, warum es noch keine 2000er-Nostalgie-Welle gab: die meisten Leute haben dieses Jahrzehnt bereits komplett verdrängt.

An die Affensköpfe die sonst immer nationaltrunken "Meinungsfreiheit" gröhlen:
Auch ein Herbert Grönemeyer hat ein Recht auf eigene Meinung

Ich meine mit "unnötigen Tätigkeiten" nur Bullshitjobs, denen eigentlich niemand nachgehen möchte und die nur geschaffen wurden, um die Institution der Erwerbsarbeit am Leben zu erhalten, so aber nicht zum Erhalt der Zivilisation erforderlich sind.

Ich meine mit unnötigen Tätigkeiten in diesem Kontext nicht Hobbies, etc., denen Leute gerne nachgehen. Im Gegenteil: ich halte es hier mit & sage "Leute sollten zu dem zurückkehren, was sie machten, bevor ihnen jemand sagte 'Du musst ein Einkommen verdienen'."

Um hier ein paar potentielle Missverständnisse zu vermeiden mit "unnötigen Tätigkeiten", meine ich nur Tätigkeiten, die niemand machen will und gleichzeitig auch nicht nötig sind, um die Gesellschaft zu bewahren.

und dabei generell all unsere Resourcen zu nutzen, um allen Menschen ein erfülltes Leben zu ermöglichen, ohne dass sie ihr Recht auf Existenz erst rechtfertigen müssen, und sie auch dazu zu nutzen, um das Ökosystem auf der Erde und damit auch unsere Zukunft zu bewahren?

Oder nicht do eher unnötige Arbeiten komplett abzuschaffen, nötige Arbeiten so weit wie möglich zu dezentralisieren, automatisieren und/oder auf so viele Köpfe wie möglich zu verteilen, um die nötige Arbeitslast für jeden Einzelnen soweit wie möglich zu reduzieren

Was ist am Ende besser für die Gesellschaft & uns Alle? Leute täglich dazu zu zwingen, sich ihr bloßes Existenzrecht erst zu verdienen, 2+ Stunden zu pendeln und sich selbst in einer stressigen aber letztlich sinnlosen Tätigkeit zu vernichten, die 8+ Stunden am Tag verschlingt?

Man sieht also, dass Erwerbsarbeit nicht automatisch gut für die Gesellschaft ist, jedoch könnte diese Kritik an der Erwerbsarbeit sogar auf eine noch höhere Ebene gehoben werden.

Show more
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!