Follow

Wen die offizielle Stellungnahme des KM zum BelWü-Case interessiert:
km-bw.de/,Lde/9190092

Spannend ist, dass man sich nach einem Jahr wilder Geldervergabe im Ländle plötzlich auf das Vergaberecht beruft. In Neckarsulm wurde vergangenes Jahr z.B. ein 6-stelliger Betrag für ein Schul-IT-Konzept ohne Ausschreibung an eine 2-Mann-Buzze vergeben, weil es angeblich keine alternativen Anbieter am Markt gäbe. neckarsulm.info/bi/vo0050.asp? (Anlage "Vorlage" Seite 2 "zu 2.")

@ingaklas
Das ist doch super. 100e von Schulen sollen sich unabhängig voneinander um genau das selbe kümmern. Hört sich sehr effizient an.
Warum baut man nicht einen ähnlichen Dienstleister wie BelWü für Schulen auf?
Die Systeme könnten dann doch einfach 1:1 zum neuen Dienstleister migriert werden.
Ohne die Arbeit den Schulen/Admins aufzuladen.

@juleLe Ja, vernünftig wär das wohl. Dann müsste das KM sich aber die vielen EUR für den Aufbau in den Haushalt schreiben. So kommen sie billig mit ein paar Beratungsstunden raus.

@ingaklas Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe ....

@jerger
Passt, wie immer ganz gut zu einer politisch gesteuerten Verwaltung.
@ingaklas

@ingaklas So bedauerlich/ärgerlich/unverständlich/... diese Entscheidung auch ist, wir sollten vermutlich nicht zu laut mit "das geht doch gar nicht; die armen Schüler:innen; und das mitten in der Pandemie" rufen. Wenn _das_ unsere Begründung ist, spielen wir denjenigen in die Hände, die in anderen Ländern demnächst ihre Lieblingsplattform entzogen bekommen sollen, weil die Duldung ausläuft.

@astronav Die Klage geht lediglich dahin, dass sich bisher noch niemand um Alternativen und Migrationskonzepte gekümmert hat, obwohl das offensichtlich schon seit längerem bekannt ist. In der c't 10/21 war noch ein Interview mit Belwue, in dem es um die Schullösungen ging. Da fiel kein Wort darüber, dass die Dienste demnächst eingestellt werden. Und gerade für Schulen, die von den bald nicht mehr tolerierten Lösungen weg müssen, wäre es genau jetzt wichtig eine Alternative zu haben.

@ingaklas Ich sehe das auch so.
Allerdings befürchte ich, dass demnächst so argumentiert wird: "XYZ soll wegen Datenschutz nicht zulässig sein? Gut, die belwue-basierte Alternative ist wegen anderen rechtlichen Gründen nicht zulässig. Es steht also 1:1. Gegen irgendein Gesetz müssen wir also verstoßen, wenn der Unterricht weiter gehen soll. Wir entscheiden uns dann eben für XYZ."

@ingaklas Genau deswegen glaube ich, dass es vorteilhaft sein könnte, den Ball flach zu halten. Ein "das geht ja gar nicht" ist angesichts der Zeiträume vermutlich übertrieben und würde eher der Argumentation aus meinem vorhergehenden Toot zuarbeiten.
Lieber in Ruhe schauen, was die Optionen sind (inkl Verhalten der neuen Landesregierung).

@astronav Für die Microsoft-Schulen ist der Zeitrahmen aber echt eng. Bisher konnte mir zwar noch niemand genau sagen, wie eine Migration von MS weg funktioniert, im schlimmsten Fall aber wsl einen Großteil nochmal von Hand neu anlegen. Dann musst du auch noch die Lehrkräfte umschulen. Grob über den Daumen gepeilt, würde ich sagen, dass man allerspätestens Anfang Juli einen ziemlich genauen Plan braucht, um das über die Bühne zu bringen und bis dahin sind es gerade mal noch 2 Monate.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!