Follow

Wer von Euch ist der Ansicht, dass zum Bevölkerungsschutz wie die


bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_N oder


katwarn.de

/ sein sollten?

Wenn ja, dann bitte teilen.

Public Money? !

@kirschner erstens das und dies sollte auch int. Standard sein und ebenfalls int. einsetzbar. Sicherlich nicht ganz einfach umsetzbar aber m.M.n. machbar.

@uniq @kirschner

und ohne GSF/Play Services funktioniert zb. NINA gar nicht :(

Das ist ne Katastrophe...

@fll
Ich wollts gerade sagen.....

Solange das nicht ohne den Google trash funktioniert, brauche ich das auch nicht als foss Software...

Aber ja, natürlich prinzipiell erstrebenswert

@uniq @kirschner

@nuron @fll @kirschner Naja, so bald diese Apps eine freie Lizenz bekommen, kann unsere Community die proprietären Tracker entfernen und die Apps zB in #FDroid aufnehmen. Wobei es natürlich wesentlich besser wäre, wenn die Authoren von sich aus proprietäre dependencies entfernen. Aber erstmal ein Schritt nach dem anderen.

@uniq @nuron @kirschner

bin da ganz bei Dir. Wollte auch nicht ablenken. Dass die App ohne GSF gar nicht erst starten will zeugt ja auch nur davon, dass da nicht die größten Experten am Werk waren, und eine Depropriesierung würde unser aller Resourcen, die dort reingesteckt wurden, mehr Wert verleihen.

@fll
@uniq @kirschner

Wo ist denn meine Antwort abgeblieben?!

Na wie auch immer... Wollte sagen:

Wenn es denn nur die Tracker wären... Solange die App ohne Google krams net starten kann, ist da deutlich mehr im Argen als nur die Tracker...

@kirschner Ich denke,dass so ein Quatsch gar nicht existieren sollte.Extra eine App installieren,nur weil alle 100 Jahre eventuell irgendwo mal was ganz schlimmes passiert 🙄 Wofuer haben wir denn den tollen ueberteuerten Staatsfunk,wenn nicht fuer solche Meldungen?Ausserdem gehen diese Apps natuerlich nur mit Google Push,also wirds auch nicht viel bringen,wenn die Apps selbst freie Software sind.Laeuft dann trotzdem nicht auf freien Systemen.

@attilakinali @kirschner Ich,auch wenn ich es immer weniger benutze.Vor Corona aber tatsaechlich noch jeden Tag.

@kirschner

Ich denke es sollte schon vor den Apps angesetzt werden. Ich wünsche mir eine frei zugängliche API des modulares Warnsystems.
Ich habe zumindest keine solche finden können.

Bei den Apps bin ich zwiegespalten, ob ich dies sinnig finde.
Sofern aber diese Apps vom Bund entwickelt/ in Auftrag gegeben sind, ist dies als freie Software angebracht.
Zusätzlich ohne Tracker oder direkte Abhängigkeiten von Unternehmen.
Sollten alle OS abgedeckt sein, schwierig...zumindest Android und iOS

@guenther nur mit KAT3RWARN erfährst du wann klopapier im rewe ausverkauft ist oder es im hessischen ried nach gülle riecht

@kirschner
Eine andere Frage ist: gibt es die Warnmeldungen als open data?

Wenn ja, könnte man eine #floss APP selbst programmieren.

Die Wetter-Warnungen des DWD sind z.B. frei. Arbeite gerade daran, diese in meine #floss Wetterapp zu implementieren.

@kirschner Nicht nur Open Source, die Abhängigkeit zu den Google Play Services / Google Messaging Service muss weg

@kirschner Der Korrektheit halber: Katwarn.de wurde von der Versicherungswirtschaft finanziert und somit nicht durch "Public Money"-

@kirschner Wichtiger wäre vmtl., dass es eine offene API gäbe. Die App könnte dann ja auch als freie Software reimplementiert werden.

@kirschner
Hat schon mal jemand die Entwickler angeschrieben, warum es keine FOSS Entwicklung gibt?

@toaskoas
Die Frage sollte nicht an die Auftragnehmer, sondern an die Auftraggeber gerichtet sein.
Wer was kauft, kann auch entscheiden was gekauft werden soll.
@kirschner

@toaskoas , weil es nicht bezahlt, nicht beauftragt wurde. Wobei ich es bei Bundesbehörden eigentlich gewohnt bin, dass der Code, der von ihnen bezahlt wurde auch ihnen gehört. Dann muss nur der Minister seine Freigabe geben.
@kirschner Ja so sollte das sein. Bei der - leider einen Dornröschen fristendenden -Corona-App des ÖRK hat genau dieser Schritt zu einer mustergültig datensparsamen App geführt. Bitte auch für katwarn.at (scheint übrigens mit der deutschen App kompatibel zu sein, wie ich gerade der Homepage entnommen habe).

#katwarn #Österreich

@kirschner

Wenn es freie Software wäre, würde ich es nutzen. Kann ich aber nicht (und will ich nicht), solange es nur in Verbindung mit Google Konto (Playstore) oder ähnlichem nutzbar ist.

@kirschner Das gleiche passiert auch in Brasilien, mit den „e-Dokumenten“:

DNI
dni.gov.br/

e-Título
gov.br/pt-br/servicos-estaduai

CNH Digital
servicos.serpro.gov.br/cnh-dig

Keiner von denen ist freie Software. Außerdem kann man es leider ohne Verbindungen mit einem Google oder einem Apple Konto (Playstore oder Appstore) nicht verwenden. Deshalb lehne ich es ab.

Public Money? #PublicCode!

publiccode.eu/pt/

#foss #Brasilien

@l1f
Der wurde automatisch schon auf twitter weitergeleitet.

@kirschner Verstehe nicht einmal, warum es dafür überhuapt Apps geben muss.

Jedes Smartphone muss dank USA Notfallrundmeldungen empfangen können. Ich verstehe nicht, warum das System hier niemand verwenden will.

@kirschner es gibt da ja so nen Standard der OS unabhängig (sogar mit älteren Telefonen und Tastenhandys) und ohne Internet funktionert...

@vanitasvitae @kirschner naja GSM/UMTS kann ja auch Cell Broadcasts und zB die USA verwenden die auch schon länger für diesen Zweck...

@jr @kirschner Ah ist dafür die Notfallwarn Option in AOSP gedacht?

@kirschner aber DE muss Wirtschaftsförderung machen... 🤦‍♀️ @vanitasvitae

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!