@ende_gelaende
"Vor allem im Sinne der Nachhaltigkeit sei dies nicht zu verantworten, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr [...]: Das schadet dem Klima [...]" Der *Airline-Chef* macht sich Sorgen um's Klima? Sinneswandel???
Bis man sich an die Absätze zuvor erinnert: "Sinnlos deswegen, weil sie *wirtschaftlich* keinen Sinn ergeben [...]."
Deswegen wird die Ausnahme auch nur für die Pandemie gefordert - ansonsten nützt die Regelung der Airline...

Follow

@trianderror @ende_gelaende mal angenommen, du wärest CEO und alleiniger Besitzer der Lufthansa Group und an Klimaschutz und Nachhaltigkeit interessiert:
- Was würdest du konkret am Lufthansa-Konzern kurzfristig und langfristig ändern?
- Für welche Gesetzesänderungen würdest du konkret Lobbyarbeit machen?

@larma @trianderror @ende_gelaende Den Profit in die Bahn investieren wär nen guter Anfang. Oder gleich die Flugzeuge an lokale Konkurrenten verkaufen und das gewonnene Geld der Bahn geben

@x44203 @trianderror @ende_gelaende
Lufthansa kooperiert bereits mehr als jede andere Airline mit der Deutschen Bahn und will das auch weiter ausbauen. Auf vielen Strecken verkauft Lufthansa inzwischen Bahn-Tickets statt Flug-Tickets. Die Bahnfahrt wird dabei bei Umsteigeverbindungen in der Regel quersubventioniert.

@x44203 @trianderror @ende_gelaende
Beispiel: Morgen von Köln mit der Bahn nach Frankfurt und dann den Flug nach New York auf einem Lufthansa-Ticket kostet 900€, nur der Flug von Frankfurt nach New York (Anreise zum Flughafen mit Auto) kostet 1170€. Lufthansa gibt also etwa 300€ Rabatt wenn man mit der Bahn zum Flughafen fährt.

@x44203 @trianderror @ende_gelaende
Die lokalen Konkurrenten (Regionalairlines) haben in der Regel gar keine Piloten, die die Maschinen der Lufthansa fliegen könnten. Mir ist auch nicht klar wie es dem Klima nutzt, wenn die Flugzeuge von anderen (unbekannteren) Airlines geflogen werden. Dadurch haben sie maximal eine geringere Auslastung und somit geringere CO2-Effizienz.

@larma @trianderror @ende_gelaende Hmm, die Investitionen in die Bahn (auch außerhalb von DE) sorgen vllt dafür, dass Fluglinien unrentabel werden und pleite gehen

@x44203 @trianderror @ende_gelaende Flüge auf der Mittelstrecke werden mittelfristig rentabel bleiben. Auf dieser Strecke ist die Bahn für viele aufgrund der Fahrzeit einfach keine akzeptable Alternative. Die Bahn kann dort lediglich Autos ersetzen - das sollte man aber fairerweise aus Auto-bezogenen Steuern und Abgaben finanzieren.

Langstrecke ist in der Regel auch gar nicht mit der Bahn möglich.

@larma @trianderror @ende_gelaende Naja, beim Flugzeug kommt noch die check in / out Zeit hinzu und ich mein bis 1000 km könnt man ja auch in 5 Stunden, oder mit schnelleren Zügen wie den TGV auch in 2-3 Stunden schaffen. Vllt nicht bis nach Australien, aber innerhalb von Europa. Zudem gibts da auch keine Probleme mit Unterdruck (was bei einigen ziemliche Ohrenschmerzen macht) und mehr Bewegungsfreiheit.

Oft ist Auto fahren die einzige Alternative zum Fliegen, weil es da garnicht erst durchgängige Bahnangebote gibt, z.B. nach Griechenland.

Damit will ich sagen, dass die Reisezeit bei weitem nicht das einzige Kriterium ist, m.M.n. ist Fliegen auch aus anderen Gründen sehr anstrengend.

@x44203 @trianderror @ende_gelaende Mittelstrecke war in meinem Kopf so 1500-3500km. Unsere direkten Nachbarländer, sowie Norditalien und Südschweden kann man tatsächlich noch mit Zug sehr gut erreichen. Aber Spanien ist dann doch recht weit. Klar, Fliegen ist nicht für jeden etwas und manchmal ist lange Reisezeit auch gar nicht schädlich - viele Zugstrecken sind nämlich echt schön.

@larma @trianderror @ende_gelaende Hmm ja, wir sind auch mal zwischen den umliegenden Ländern gereist mit teils 10 h Reisezeit, da kann man auch gut schlafen.

@larma @ende_gelaende
Problem ist: das kann ich nicht sagen. Bzw. ich würde wahrscheinlih genau dasselbe tun, wie Herr Spohr.
Dann wäre ich nämlich - anders als jetzt - rücksichtslos geldgeil und/oder wäre der Ansicht, dass das mit dem Fliegen, und sei es nur von Hahn nach Frankfurt, eine total geile Idee ist.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The original server operated by the Mastodon gGmbH non-profit