Nachdem @wilw der Account suspendiert wurde, hat er sich entschlossen, Mastodon komplett zu verlassen. Neben einigen Posts hier hat er noch einmal länger aufgeschrieben, wass passiert ist: wilwheaton.net/2018/08/the-wor

Follow

Was die Wil-Sache leider gut zeigt: Das technische Vermögen, eine Social Media Instanz zu betreiben bedeutet nicht gleichzeitig, auch die soziale Kompetenz und/oder die Zeit für entsprechende Konflikte zu haben. Der Admin einer anderen Instanz hat auch dazu passend kommentiert, man möge die Diskussion doch bitte mit CWs versehen, weil das ja schon auch nervt in der Timeline - was ich für eine wirklich schwierige Forderung halte. Gerade von einem Admin.

Und da wir gerade über soziale Strukturen und Technik sprechen: Sieht man sich die Policy-Diskussionen für Mastodon an, die oft zum Beispiel auf Github stattfinden, sind diese eben vor allem sehr technokratisch. Das ist verständlich aus der Entstehungsgeschichte heraus und es geht oft um nett gemeintes "das könnte man doch implementieren", aber vielleicht sollte man in Zukunft den Versuch unternehmen, Menschen mit einzubeziehen, die auf soziale Strukturen und Policies fokussiert sind.

@leitmedium Ja. Es muss sich hier noch zurecht schütteln.
Mir ist in den letzten Wochen klar geworden, dass die Digitalisierung viel weniger eine technische Frage ist, wenn man am Ende die Menschen doch wieder nur in überschaubaren Gruppen betreuen muss... kaffeeringe.de/6813/digitalisi

@leitmedium Gleichzeitig sollte man sich die Admins einer Instanz genau anschauen, bevor man sich für eine entscheidet.

@leitmedium Natürlich. Das liegt zu einem Teil aber auch daran, daß das Gros solcher Projekte letztlich als FLOSS von Entwicklern und Technologen vorangetrieben werden, mit entsprechend großem Fokus auf die Themen, die dort "interessant" sind. Governance, Policies und dergleichen ist relativ schwer umzusetzen, wenn es im Wesentlichen eine heterogene Mannschaft freiwilliger Entwickler gibt.

@leitmedium Das macht @Gargron ja bereits. Also bestimmte (relative einfache) Features nicht implementiert, weil sie vor allem toxisches Verhalten fördern. Aber ja, wäre gut, wenn's da ein paar Leute gäbe, die vor allem einen soziologischen Hintergrund haben.

@nocksock
So wie ich seine Reaktionen auf Feedback aus der community kenne wäre er bestimmt aufgeschlossen, wenn sich entsprechende Leute melden und hilfe anbieten würden...
Ich kann mir auch vorstellen, dass nicht jeder Admin da ein eigenes team braucht, sondern dass man eine Art Empfehlungen erstellt, die man übernehmen kann.
@leitmedium @Gargron

@leitmedium ich fände es gut, wenn du sowas hinter einer CW verstecken würdest. Halbgare Takes zur ganzen Angelegenheit interessieren mich dann doch eher wenig und es nimmt viel Platz weg.

@leitmedium das cw Flag ist zwar nett gemeint, sorgt aber nur für Unmut. Manche leute versehen alles mit cw weil könnte ja jemanden triggern, also muss ich 1-2 clicks pro toot zusätzlich machen, um dann ein Katzenbild zu sehen. Andere tooten die seltsamsten Bilder, Texte und Links ohne cw. Es wird sich nicht vermeiden lassen das die Filterung beim Empfänger stattfinden muß. Gerade hier bietet Mastodon ja viele möglichkeiten.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!