Ralf G. boosted

indieweb.org/POSSE

Publics On Site Syndicate Elsewhere

POSSE is an abbreviation for Publish (on your) Own Site, Syndicate Elsewhere, a content publishing model that starts with posting content on your own domain first, then syndicating out copies to 3rd party services with permashortlinks back to the original on your site.

It's a key part of why and how the IndieWeb movement is different from just monoculture solutions.

Ralf G. boosted

Bevor ich meine Tastatur reinige, mach ich nicht den Lockscreen an, sondern vim. Da komm ich dann nicht versehentlich raus.

auch wenn der artikel mit peinlichem fangirl-getue durchsetzt ist ("Watching the inventor of the web work at his computer feels like what it might have been like to watch Beethoven compose a symphony: It’s riveting but hard to fully grasp."), hier erzählt berners-lee mal etwas konkreter was er eigentlich vorhat: fastcompany.com/90243936/exclu

Ralf G. boosted

Ein Mastodon-Bot mit Node.js

Bekanntlich wird Google+ – Googles erfolgloser Versuch einer Facebook-Alternative – nach dem Bekanntwerden eines gigantischen Datenlecks, das Google auch noch monatelang verschwiegen hatte, dicht gemacht. Jetzt suchen viele plötzlich nach einer Alternative und einigen fällt tatsächlich ein, das dezentrale soziale Netzwerk, das der aus Jena stammende Programmierer Eugen Rochko entwickelt hat. blog.schockwellenreiter.de/201

das mit twitter nicht aussprechen ist so ein community-selbstvergewisserungsding. das verbale sich-auf-die-schulter-klopfen weil man auf der "richtigen" seite steht.

wie im gladbach-forum in dem man zu der stadt mit der kirche am bahnhof immer nur *öln sagt 😉

Ralf G. boosted

Es ist Twitter, nicht Voldemort. Man darf den Namen ruhig aussprechen.

Ralf G. boosted

"Join the federation?! Mastodon awaits..." changelog.com/podcast/315

podcast vom changelog mit @Gargron@mastodon.social

wenn in hackernews was mit "mastodon und knochen" auftaucht und du erst denkst "wat, knochen einer verendeten instanz?" und erst beim lesen merkst dass es um das große ausgestorbene tier geht…

news.ycombinator.com/item?id=1

Ralf G. boosted

man kann seinen account doch löschen, danke @julianruf

ist nur ein bisschen versteckt

interessant, man kann seinen account nicht löschen 😀

mich dünkt twitter gefällt mir trotz allem doch besser, das ist mir alles zu software-community-religiös in dieser "mastodonten-community".

und diese entwickelt in ihrer aktuellen zwergengröße ja jetzt schon unangenehme mob-eigenschaften, wie man an dem ex-raumschiff-kind schön sehen konnte.

wie die hier alle "birdsite" zu twitter sagen. 🙄

das hier web.archive.org/web/2018032513 ist wohl das gegenstück zu diesen toten mammuts, die man dauernd im auftauenden ewigen eis sibiriens entdeckt...

I don't like the "we don't implement useful things because someone could misuse them to harass whoever" (like a real search, quoting etc.) attitude at mastodon.

with this attitude we shouldn't have the internet (and everything else) at all..

windows95 in einer electron-app. github.com/felixrieseberg/wind

da wächst zusammen was zusammen gehört 😀

Show more
Mastodon

Follow friends and discover new ones. Publish anything you want: links, pictures, text, video. This server is run by the main developers of the Mastodon project. Everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!