Follow

Ach, Klimakrise is schon wieder vorbei?!

"Anders als Autofahrer sollen Spediteure mit schweren Lastwagen die Sprit-Preiserhöhungen in Deutschland im Zuge der CO2-Abgabe nicht zahlen müssen. Die höheren Dieselpreise an der Tankstelle von etwa acht Cent pro Liter ab Januar sollen mit der geplanten neuen Lkw-Maut verrechnet werden können, heißt es aus dem Verkehrs- und Umweltministerium."

spiegel.de/wirtschaft/soziales

· · Web · 7 · 17 · 6

@muesli Passt doch.
Andi Scheuer hat doch erst von einer Kaufprämie von LKWs phantasiert

heise.de/hintergrund/Scheuer-w

Kann doch nicht sein das die Autoindustrie unter der Klimakrise zu leide hat. Die Renditen sind ja auch schon von 22,3% auf 22,28% eingebrochen. </Sarkasmus>

@Fotoente @muesli
der Audi b. #Scheuer T mal wieder mit seinem Klimakatastrophen verursachenden Ministerium.

@muesli So wird das nix mit der Verlagerung von der Straße auf Schiene und Schiffe.

@muesli

Die versuchen halt den Spagat zwischen "Brummi" Wirtschaft und Klimakrise. Bin schon gespannt, wie das weitergehen wird.

@muesli
Tja.
Gasgeben! Wir haben nur noch 10 Jahre, alles in die Dutten zu fahren!

@muesli
"Aus der geplanten Maut" -- das heißt immerhin trotzdem, dass Meheverbrauch besteuert wird (also wird ein sparsamerer Laster dadurch günstiger). Blos heißt es auch, dass die neue Maut, die schon in der Grundform als Kostensenke zu seon verspricht, noch teurer wird, und zwar für den Staat...

Außerdem sind LKW-Motoren schon deutlich effizienter als die in PKW denn für ne Spedition ist Spritverbrauch Geld und "kultiviert beschleunigen" kein Argument -- da ist nicht viel zu holen.

@muesli
Einen Vorteil kann es aber bringen: Es bevorteilt Antriebe, die keinen oder weniger Diesel brauchen, wie kombinierte Erdgas/Diesel, hybride oder rein elektrische Antriebe. Das heißt bei anderweitig gleichen Bedingungen bekommen sie einen Kosten-Bonus.

Ob da 8c/l aber viel ausmachen ... *schulterzuck*
Da spielen sicher oft andere Faktoren eine größere Rolle

@muesli

Ah Dreck, ich hab angenommen, dass das vernünftig geregelt wird, und die Mautreduktion für einen angenommenen, geringen, Verbrauch, den Steuer-Aufpreis kompensiert. Aber das steht da so nicht.
Zum Glück steht da auch nicht, dass der Mehrpreis komplett abzuziehen ist.

==> Ich hoffe, dass die schlicht "X liter Treibstoff pro km, pro Tonne Nutzlast" anrechnen, unabhängig vom tatsächlichen Verbrauch.

Außerdem: In NL, BE und FR ist Diesel viel teurer. Also stellt Euch nicht so an.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!