Follow

Ab nächsten Monat teilt eure Kontakte mit . Falls ihr die App versehentlich noch auf dem telefon habt, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, die zu löschen und durch oder zu ersetzen.

heise.de/-5005893

@qbi Nicht nur die App sollte vom Gerät gelöscht werden sondern auch der Account sollte gelöscht werden

@fuesstest @qbi Ich nuzte ja seit einem Jahr kein Facebook, Whatsapp oder Instagram mehr, aber ich muss sagen, diese Dienste haben uns echt abhaengig gemacht, manchmal sitze ich hier und ueberlege mit einfach wieder einen account zu machen. :D Und ich wiess einfach nicht warum (eventuell weil dort alle zu erreichen sind), zum glueck bin ich bis jetzt stark geblieben, ich denke es ist besser die Dienste nicht mehr zu nutzen und keinen Account zu haben 😮

@querdenker Grundsätzlich ja, wobei: Im Blick auf die gegenwärtigen Gegebenheiten ist Telegram besser als WhatsApp, weil zumindest getrennt von Facebook. Ich sehe tatsächlich seit einigen Tagen vermehrt Kontakte bei Telegram und Signal auftauchen (und erwartungskonform leider niemanden bei Matrix oder gar XMPP).

@joelschurter @KitKat @qbi

@qbi Sicher, das würde schon helfen, wenn die offene Community hier mit einer Stimme spricht.

Parallel dazu sollten wir aber die Nutzer fragen, warum sie Telegram und WhatsApp wollen (und nicht Matrix oder XMPP). 😉

In meinem Umfeld relativ klar: Installiere die App, registriere Dich und finde all Deine Kontakte, die schon dort sind - in drei oder vier Klicks und maximal 10 Minuten.

@querdenker @joelschurter @KitKat

@qbi @z428 @joelschurter @KitKat

Das Problem ist die Bequemlichkeit und die 'Aber da sind doch alle'-Einstellung der Nutzer, gepaart mit einer guten Dosis 'Aber ich habe doch nichts zu verbergen' und gewürzt mit einer gehörigen Prise Egalium.

@querdenker Das sind aber leider die "Standard-Argumente", die immer gleich lauten: "Normalos sind zu doof, zu faul oder zu bequem, sich 'richtig' zu entscheiden."

Vielleicht sollten auch _wir_ hier mal aus unserer Comfort Zone kommen, unterstellen, dass auch die WhatsApp/Telegram-Nutzer bewusst und halbwegs rationale Entscheidungen treffen - und überlegen, weswegen die sie so treffen, wie sie es tun, und was wir tun müssen, damit sie sich anders entscheiden. 😉

@qbi @joelschurter @KitKat

@z428 @qbi @joelschurter @KitKat

Das mit dem zu Doof etc ist deine Interpretation, die ich nicht unterschreibe.

Das Verhalten ändert sich bei den einzelnen erst, wenn sie selber direkt betroffen sind.

Verstanden wird es meistens, das WA, FB, etc nicht 'das gelbe vom Ei' sind. Aber dann kommen - bis zum GAU - immer die gleichen o.g. Argumente.

@querdenker Die "Bequemlichkeit" kam von Dir, das "doof" war lediglich eine Überspitzung des Umgangs mit den Argumenten.😉

Ansonsten erlebe ich in meinem Umfeld hier eigentlich nur dieses eine Argument - "alle sind schon da". Dem ist halt verdammt schlecht beizukommen, weil ... das für die meisten Nutzer auch tatsächlich genau so stimmt.

Und: Viele Nutzer sind mit den Alternativen mengenmäßig überfordert. Sieht man ja hier - die Frage, womit man WhatsApp ...

@qbi @joelschurter @KitKat

@querdenker ... oder auch Telegram denn nun ersetzen sollte, füllt lange Threads, und der Diskurs zwischen Befürwortern und Gegnern verschiedener Lösungen ist teilweise relativ heftig. Wenn ich daneben betrachte, dass ich als Individuum eine Entscheidung treffen und auch meine Kontakte davon überzeugen muss, um weiterhin mit denen kommunizieren zu können, kann ich jeden verstehen, der das nach Erstkontakt mit diesem Umstand (oder auch dieser Tabelle bei Kuketz) ...

@qbi @joelschurter @KitKat

@querdenker ... erschreckt wieder aufgibt und bei dem bleibt, was er hat und kennt.

@qbi @joelschurter @KitKat

@z428 @qbi @querdenker @KitKat @joelschurter Diese ergebnislosen Threads zur eierlegenden #Wollmilschsau führen nicht weiter...

Auch bei mir sticht "da sind alle" jedes Argument. Was meinen Erfahrungsschatz aber gestern bereichert hat, war ein Erstaunen darüber, dass man auch mehrere Messenger parallel nutzen kann. Das hat mich echt überrascht.

Ich schlage meistens vor, einen zweiten Messenger zu installieren, um den Kontakten eine Alternative zu bieten und einen Anreiz zum Wechsel zu geben.
Irgendwer muss ja vorangehen und das sind genau diejenigen Leute, die überhaupt mit mir sprechen.

Und überforderte Nutzer:innen müssen "wir" ja nicht alleine lassen: wählt doch einfach 1-2 sinnvolle Alternativen aus, die ihr auch selbst nutzt, schlagt diese vor und helft dann beim Umstieg.

@sonak @z428 @querdenker @KitKat @joelschurter
Danke für den Kommentar. Für mich sind mehrere Messenger Realität. Mir war jetzt nicht klar, dass es Leute mit nur einem gibt, die auch keinen zweiten installieren wollen.

@z428 @qbi @querdenker @KitKat @joelschurter Das ging ums Wissen, nicht ums Wollen und war für mich total erstaunlich.

So, wie Du nur einen Provider fürs Internet hast, gab es in der Wahrnehmung auch nur einen Kanal für Messenger. Wenn Du aslo umsteigst, kappst Du auf der Stelle alle Deine alten Kanäle.

Vielleicht liegen die Probleme der Messengerwahl ganz woanders, als bisher gedacht.

@sonak Das ist hier ähnlich. Eine überwältigende Menge von Menschen betrachtet WhatsApp als den legitimen Nachfolger von SMS und schreibt "WhatsApps" so selbstverständlich wie früher Textnachrichten (als man auch keine Alternative dazu gehabt oder betrachtet hätte...).

@qbi @querdenker @KitKat @joelschurter

@joelschurter @qbi @KitKat Ich bin zwar echt kein Fan von Telegram,aber ich stimme hier absolut zu +etwa tausend weitere Gruende gegen Signal,wofuer ich mal ne riesige Liste geschrieben hab.Matrix ist und bleibt natuerlich am besten 😃

@joelschurter @qbi Telegram am wenigsten von allen Alternativen

Wenn Element zu unintuitiv ist, kann man auf Schildichat nutzen

Allgemein sehe ich aber keinen Sinn darin zentrale Dienste zu promoten, was wiederum bestärkend in die falsche Richtung wirkt.

Walled Gardens sind für mich einfach eine Sackgasse

@KitKat
Lieber XMPP weil modular und lange Standard.

@vv01f @KitKat bei xmpp finde ich Gruppenchats derbe schmerzhaft und iOS Clients schmerzhaft. Außerdem krankt xmpp IMHO an der Zersplitterung. 3 XEPs für verschlüsselte Kommunikation. Mindestens 2 XEPs für Dateitransfer.

@txt_file Schwieriges Argument, die Situation wäre mit Sicherheit nicht besser wenn es nur 1 XEP zu Verschlüsselung, nämlich den aus den 2000ern, gäbe. @vv01f @KitKat

@schmittlauch xmpp ohne OMEMO wäre noch toter, als xmpp ohnehin schon ist.
OMEMO ist aber auch 2021 noch nicht in allen Clients angekommen, also kann ich mich nicht drauf verlassen, dass meine Kommunikationapartner das können. Und das ist nur das Problem mit der e2ee Kommunikation.
@vv01f @KitKat

@txt_file OMEMO ist in mehr XMPP Clients angekommen als MEGOLM in Matrix clients verbreitet ist. Leider sieht es da nämlich bei allen außer Element düster aus. @vv01f @KitKat

@txt_file Das soll jetzt "mein Standard ist besser als deiner" werden, sondern das strukturelle Problem offener Standards mit unabhängigen Implementierungen zeigen – mit der Zeit läuft das ganze außeinander, egal ob jetzt 1 oder 3 Standarderweiterungen. @vv01f @KitKat

@schmittlauch Damit ist der Unterschied zwischen Matrix und xmpp: bei Matrix gibt es für Server & Client jeweils eine Referenzimplementierung. Wer was anderes nutzt, selbst schuld.
Ist jetzt kein besonders tolles Argument, nur mein Empfinden als Endanwender
Ich hätte auch ganz gern mehr xmpp, da es das einzige IM system ist, was sehr gut mit mehreren Accounts funktioniert. Ich möchte für Vereinskontext gerne eine andere Adresse als für Privatkram.
@vv01f @KitKat

@schmittlauch @txt_file @vv01f öhm es gibt viele clients mit E2EE - schwieriger wirds erst mit Cross Signing, aber .. :D

@txt_file @schmittlauch @vv01f @KitKat anders als bei zentralisierten Diensten liegt es hier in deiner Verantwortung einen funktionierenden client zu verwenden. Wenn du das nicht kannst, ist das dein Versagen. :shrugfelix:

@methyltheobromine kannste so sehen, aber dann wird das mit der Verbreitung IMHO unmöglich.
@vv01f @KitKat @schmittlauch

@methyltheobromine @txt_file @vv01f @schmittlauch klasse...
also am besten keinen user, oder mit anderen Worten gar kein Messenger?
...

@KitKat @txt_file @vv01f @schmittlauch was glaubst du verursachte die probleme in bestehenden messengers?

@methyltheobromine Nichts für ungut, aber warum diskutierst du dann bzgl. WhatsApp-Alternativen überhaupt mit? @txt_file @vv01f @KitKat @schmittlauch

@vv01f zwei Punkte, wo XMPP gegenüber Matrix nicht punkten kann

@qbi
Nicht von einem jail ins nächste.
XMPP oder meinetwegen (aber nicht wirklich empfohlen) Matrix.

@qbi @digitalcourage Ich habe leider so viele „unbelehrbare“ Kontakte bei denen die Hölle zufriert, bevor ein alternativer Messenger installiert wird...

@ctm @digitalcourage Das ist bei mir genauso. Die erreichen mich dann halt eben nicht.

@qbi @digitalcourage ich nutze es eigentlich primär nur noch für zwei Gruppenchats, der eine davon ist ein Verein. Dort ist auch wer, der WA seit Anbeginn boykottiert und dementsprechend entgehen ihm oftmals Informationen, die in der Gruppe geklärt werden. Separat zu informieren wird nämlich oft vergessen...

@qbi Tragisch ist ja, dass meine #Kontaktinformationen halt einfach von den anderen #Muggel|s zu #FaceBook hochgeladen werden.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!