Es bringt den Frauen relativ wenig, wenn man die Lohnunterschiede einfach erklärt, statt sie bekämpft. Logisch lassen sich alle Lohnunterschiede irgendwie erklären, alles was real existiert lässt sich erklären.
---
RT @cwasi
Genau: 8.6% sind ein mit dem Modell nicht erklärbarer Lohnunterschied. Das ist keine Lohndiskriminierung. Faktoren wie Berufserfahrung und Lohnverhandlungen fehlen im Modell. Bitte korrigieren @tagesanzeiger! https://twi…
twitter.com/cwasi/status/13639

Eine Erklärung ist ja, dass für Frauen ein kurzer Arbeitsweg wichtig ist und sie dafür tiefere Löhne in Kauf nehmen. Das ist eine Erklärung, aber keine Lösung. Wieso ist für Frauen ein kurzer Arbeitsweg wichtig? Weil Kinder abgeholt werden müssen.

Die ungleiche Verteilung der Care-Arbeit in der Gesellchaft erklärt einen Teil der Lohnunterschiede. Das macht es aber nicht ok, sondern sollte Anlass sein, die Verteilung zu ändern.

Follow

Ich gehe ja auch nicht ins Spital um eine Erklärung dafür zu bekommen, dass mein Bein gebrochen ist. Sicher ist es gut, das zu wissen, aber das Problem lösen muss man auch, wenn man es erklären kann.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!