Follow

RT @jutta_ditfurth@twitter.com

Messstationen in Schweden haben einen Anstieg von drei radioaktiven Isotopen (Cäsium-134, Cäsium-137 und Ruthenium-103) aus Richtung Ostsee gemeldet. (Erinnert mich an 1986) twitter.com/disclosetv/status/

· · Mastodon Twitter Crossposter · 2 · 3 · 2

@zwangseinweisung

sind das die waldbrände bei tschernorbyl gewesen? wir hatte ja kurz wetter aus der richtung....

@zwangseinweisung Die Quelle ist nicht so der Hit, gibt es weitere Quellen, Belege?

@tunda @zwangseinweisung
Im Thread gibt es einen Link zur Meldung von Reuters:
reuters.com/article/us-nuclear
Das klang für mich erstmal unverdächtig. Warum ist das keine gute Quelle? :mastoface_with_rolling_eyes:

@tetrapyloctomist @tunda @zwangseinweisung

Die Messwerte liegen um den Faktor 20 Millionen unter denen zu Tschernobyl-Zeiten in D gemessenen.

1,3 Millionstel Becquerel (µBq) pro Kubikmeter Luft.

Zum Vergleich: eine Banane enthält ca. 15 Becquerel des radioaktiven Isotops Kalium-40.

twitter.com/c_groetzinger/stat

@TauPan @tunda @zwangseinweisung
Danke für die zusätzliche Quelle :mastogrin:

Die Physikvorlesungen sind bei mir schon ein paar Tage her - aber wenn ich das richit in Erinnerung habe, ist der Vergleich von Radioaktivität in einem Gas und einem Feststoff schon aufgrund der unterschiedlichen Wirkungspfade (Einatmen vs. Hautkontakt oder Nahrungsaufnahme) nur sehr eingeschränkt sinnvoll? :mastoface_with_rolling_eyes:

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!