Alexander Dobrindt kann ein höheres Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung sehen, wenn Bundeswehrsoldaten kostenlos in einem Zug mitfahren. Er war mit Sicherheit noch nie freitags in einem Zug mit betrunkenen Soldaten auf Fahrt in den Heimaturlaub.

Nichts kann so scheiße sein, dass man es noch schlechter machen kann.

Sattel sind gefährliche Einrichtungen, denn viele merken bei der aufopferungsvollen Pflege ihres Sattels nicht mehr, wie krank oder gar tot das Pferd darunter ist.

Was will denn Donald Trump mit Grönland? Bayern soll er kaufen! Und dann aussägen und neben seinen Golfclub stellen.

Das ist klar, dass Trump-Berater John Bolton den Briten begeistert einen ungeregelten empfiehlt. Notleidende Verbündete sind bekanntlicherweise die treuesten Verbündeten.

Was für ein Drama. Zugeparkt von einem Franzosen und Serben und der von der Polizei hinzugerufene Abschlepper will natürlich erst wissen, wer die Zeche bezahlt.

Freifahrten für Bundeswehrsoldaten in Zügen der Bahn kann man begrüßen. Die Bierdosen für die Marschverpflegung sind schon teuer genug.

Ein Wunderbaum im Auto kündigt meist das baldige Ende eines Autos an.

Zlatko ist das beste Beispiel dafür, wie Leben ohne ein Gehirn doch funktionieren kann. Ein biologisches Phänomen.

Atemberaubend, was der Verleger der Medienkollegen der Pforzheimer Zeitung (nicht der Pforzheimer Kurier/BNN) so für eine Meinung in seinem Blatt kund tut. In weiten Stellen Rassismus in seiner reinsten Form. Was für ein Signal.

Die hetzt live auf Facebook, ihr kleingeistiger und radikaler Mob tobt blindwütig in den Kommentaren und danach sind fast 260 Strafverfahren fällig. Läuft. spon.de/afxs3

Immer wenn ich von Paukenschlägen in Medien lese, bin ich geistig sofort beim @MVEisingen, denn da gehören Paukenschläge standesgemäß hin.

Heute gibt es Corporate Journalism vom Feinsten. Da freue ich mich schon eine Woche darauf.

Das muss bitter sein für einen Parteichef wie Christian Lindner, wenn eine politische und halbwegs aufregende Themenerektion nur noch im Sommerloch funktioniert. Ist an sich ein Warnzeichen, denn Sommerloch bestücken ist eigentlich eine Aufgabe für Hinterbänkler.

Morgens um sechs direkt aus dem Bett für Regionalblog eine Wetterzusammenfassung veröffentlichen. Schöne neue Welt.

Was auch Carsten Linnemann jetzt lernt: Sommerlöcher stopft man mit unverfänglicheren Themen (vorzugsweise Auto, Fußball, Urlaub), nicht mit sozialem Sprengstoff. Sonst macht man den Daheimgebliebenen im Wahlkreisbüro so richtig miese Laune an der PR-Front.

Attention please: The monthly android update for the pixels is on the way.

Das wirklich Schreckliche ist, dass es ja nur noch rund 30 neue Folgen der @Lindenstrasse geben wird bis zum Ende im März 2020. Ich weiß nicht, wie Sonntag vorher ging.

Es ist schlicht ein Fehler, wenn Google Chrome aus Gründen des vermeintlichen Komforts Teile des URL ausblendet. Niemand blendet Teile von Telefonnummern auf Displays aus. Man muss genau wissen können, wo man ist.

Show more
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!