Pinned toot

Wir sind zwei. Matthias ist Podcaster, Wissenschaftler und Medienmensch. Maria ist Juristin und arbeitet als Jugendrichterin.

Wir teilen Wohnung, Steuerklasse und das Sorgerecht für unsere Kinder. Unser Interesse für Jugendkriminalität und Jugendstrafrecht ist allerdings schon älter - 22 Jahre alt, um genau zu sein. Denn im Frühjahr 1998 haben wir beide angefangen, als Hilfskräfte beim Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) zu arbeiten.

Und jetzt machen wir einen Podcast.

Folge 25: Tödliche Folgen

Situationen können aus dem Ruder geraten, mitunter mit tödlichen Folgen. So wie im Fall Denise. Jugendrichterin Maria erzählt von Situationen, in denen (aus Sicht von Jugendlichen) eher läppische Taten ungeahnte Konsequenzen nach sich ziehen. Denn im Jugendrecht ist so etwas recht typisch: "Das hab ich so nic

podcast.jugendrecht.org/folge-

Folge 24: Sechs verdammte Wochen

Jens ist seit sechs Wochen verschwunden. Aber niemand sucht den Jugendlichen, bis sich ein engagierter Polizeibeamter der Sache annimmt. Was der Fall "Jens" mit Armut zu tun hat, das diskutieren Maria und Matthias in der letzten Scheiße-Gebaut-Folge des Jahres 2020. Außerdem ziehen sie ein Res

podcast.jugendrecht.org/folge-

Oki, weil wir's ja versprochen haben. Gerade Folge 24 aufgenommen. In 30-60 Minuten in Euren Podcatchern inklusive der Erklärung, was das auf den Fotos ist. Kommt gut rüber, Ihr Lieben!

Folge 23: Die Halbstarken

Endlich reden Maria und Matthias über Heranwachsende. Wir lernen: Reifeverzögerungen sind offenbar nicht nur ein Phänomen in der Käseproduktion und Wahlplakate mit Weißblechgrundierung können richtig (richtig!) weh tun.

Shownotes:

DVJJ, Stellungnahme zum Vorschlag eine

podcast.jugendrecht.org/folge-

Endlich mal wieder geschafft eine neue Folge aufzunehmen. Wird morgen oder übermorgen veröffentlicht. 💪

Folge 22: Krawall um Stuttgart

In der Nacht vom 20. auf den 21. Juni 2020 kam es in Stuttgart zu Ausschreitungen, Krawallen und Plünderungen durch bis zu 500 junge Menschen. Es folgte eine breite öffentliche Debatte um Taten und Sanktionen. Mittendrin: Menschen, die versuchen, zu verstehen und zu helfen. Interviewpartnerin Daniela arbeitet bei der Jugendhilfe im Strafverfahren in Stuttgart. Sie kennt einige konkrete Fä

podcast.jugendrecht.org/folge-

Folge 21: Nigerian Love

Betrogen werden fühlt sich verdammt bescheiden an. Und Betrüger*innen vor Gericht zu erleben ist vollständig anders als Marias sonstige Fälle. Vor allem erzählen Maria und Matthias, warum sie sich manchmal über Betrugsprozesse ernsthaft streiten.

Pod

podcast.jugendrecht.org/folge-

-Scam -Connection -Scam -Scam

Folge 20: Zwischen den Fronten – Schulabsentismus

Schulschwänzen kann zu Ordnungsgeldern führen und nicht selten landen deshalb Fälle beim Jugendgericht. Ist das eigentlich sinnvoll? Ist Schulschwänzen in gewissem Umfang nicht sogar normal? Was sind mögliche Hintergründe für Schulab

podcast.jugendrecht.org/folge-

Liebe Juristen!

Ein Freund ist auf der Suche nach einer Kanzleisoftware für sich, wenn es geht FOSS. Was nutzt ihr so?

Danke und weitersagen bitte!

Das nervigste sind die Kapitelmarken. Aber eben auch cool. Und: fertig! 😎Folge 19 ist seit gestern Abend online.

Folge 19: “Alter, krieg den Arsch hoch!” – Kommunikation im Jugendstrafrecht

Wie kommuniziert die Justiz mit Beschuldigten im Jugendstrafrecht? Wie gelingt der Spagat zwischen Verständlichkeit, Genauigkeit und Rechtssicherheit? Jugendrichterin Maria erzählt von typischen Beispielen, Stilblüten und Kuriositäten aus ihrer Praxis.

Shownotes:

spiegel.de/panora

podcast.jugendrecht.org/folge-

Tochter: Mama, ist das das Bereitschaftsdiensthandy?
M: Ja.
T: Es ist so grau. Ich könnte es mit lustigen Emoji-Stickern verzieren!
M: Weißt du, es wird auch von den älteren Richtern benutzt, wenn sie Dienst haben.
T: Ich könnte ja auch traurige Emojis draufkleben…

Folge 18: In dubio pro Rechtsstaat

Freisprüche sind wichtig. Sie sind ein zentrales Merkmal des funktionierenden Rechtsstaats und Maria hat einige Fälle dabei, um das zu illustrieren.

Ahmed, Swantje und Lena: Sie alle sind freigesprochen worden, aber aus ganz verschiedenen juristischen Gründen. Außerdem

podcast.jugendrecht.org/folge-

Der Druck in der ordentlichen Gerichtsbarkeit ist enorm. Als Berufanfängerin so einen Strafprozeß vor Augen zu haben, ist hart. Ein eigenbestimmtes Ausscheiden ist nachvollziehbar und nicht selten. Ich wünsche der ehemaligen Kollegin alles Gute 👇

lto.de/recht/justiz/j/lg-hagen

Folge 17: Eine Ansammlung namens Idris

Idris geht zur Post, um ein Paket für seine Mutter abzuholen. Doch was als willkommene Abwechslung im drögen Corona-Lockdown beginnt, endet einige Monate später vor dem Jugendgericht einer norddeutschen Kleinstadt.

podcast.jugendrecht.org/folge-

Hui, die erwachsenen Juristen haben uns entdeckt. Na hoffentlich nehmen sie uns unsere Schaufeln nicht weg 😬

Show older
Mastodon

Server run by the main developers of the project 🐘 It is not focused on any particular niche interest - everyone is welcome as long as you follow our code of conduct!