Jörg Kantel is a user on mastodon.social. You can follow them or interact with them if you have an account anywhere in the fediverse. If you don't, you can sign up here.

Jörg Kantel @kantel@mastodon.social

Friß das, Fratzenbuch

Am fünften Tag meiner siebentägigen Fratzenbuchsperre wegen »unziemlicher Nacktbilder« zeige ich zum Vergügen derer, die noch nicht durch die prüden Moralapostel völlig verblödet sind und mich daher lieber hier in meinem Blog Kritzelheft denn auf Facebook besuchen, dieses schöne Photo zweier junger Frauen, die nichts weiteres tragen als ihr bezauberndes Lächeln. blog.schockwellenreiter.de/201

Drei Links zu statischen Seiten

Natürlich läßt mich das Thema »statische Seiten« nicht los. Daher im Nachtrag zu meiner Linkschleuder von gestern noch einmal drei weitere Links, die mir heute untergekommen sind: blog.schockwellenreiter.de/201

Neural Networks: Matrix Class Improvements

Mit diesem Video vollendet Daniel Shiffman seine hier begonnene und hier fortgesetzte Implementierung einer Matrix-Klasse in , dem JavaScript-Mode von , und will diese dann in weiteren Videos verwenden, die zeigen sollen, wie man in und P5.js neuronale Netze implementiert. blog.schockwellenreiter.de/201

Getting Things Done mit Bleistift und Papier: The Organized Writer – wenn Software und Computer overkill sind. blog.schockwellenreiter.de/201

Schnee von gestern

Vor drei Jahren fuhr die Berliner S-Bahn ausnahmsweise mal nach einem leichten Schneefall. Heute eher nicht. blog.schockwellenreiter.de/201

So wenig Organspenden wie noch nie
In Deutschland ist die Zahl der auf ein historisches Tief gesunken. Laut »Süddeutscher Zeitung« (wegen Leistungsschutzrechtprotest nicht verlinkt) gab es 2017 nur noch 769 Spender. Wen wundert es? Solange die Krankenhäuser in Deutschland und damit auch die Organspenden privatwirtschaftlich organisiert und dem Verwertungsdruck des Kapitalismus unterworfen sind, bekommt niemand meine Organe. blog.schockwellenreiter.de/201

Albrecht Müller über »Linke Sammlungsbewegung – eine Schnapsidee oder die richtige Konsequenz aus der erkennbaren Ausweglosigkeit?« Und er fragt: Wer sammelt? Wo ist unser Corbyn oder unsere Corbyne? Sahra Wagenknecht könnte, aber will sie? blog.schockwellenreiter.de/201

Futter für meine Roboterseiten

Gunter Laßmann hat ein (E-) Buch geschrieben. Über Asimovs Robotergesetze. Und er referiert in der Telepolis über deren Aktualität. Denn in Simulationen treten bei Robotern innere Zustände immer dann auf, wenn Katastrophen wie der eigene Totalausfall drohen. blog.schockwellenreiter.de/201

Jupiter und Antiope

Den vierten Tag meiner siebentägigen Fratzenbuchsperre wegen »unziemlicher Nacktbildchen« muß ich doch gleich mit einem weitern Nacktbildchen feiern. blog.schockwellenreiter.de/201

Links für Webworker
image
Da ich mir ja vorgenommen habe, meinen Feedreader in Zukunft nicht ständig zu überfluten, haue ich heute einfach mal schnell ein paar Links für Webworker heraus. Gefiltert durch meine eigenen Interessen geht es in der Hauptsache um statische Seiten, »serverlose« Architektur und um CSS für responsives Design: blog.schockwellenreiter.de/201

Tutorial: Ein Ballerspiel mit der Schildkröte

Nachdem ich mein dreiteiliges Tutorial zur Spieleprogrammierung mit Pythons Turtle-Bibliothek abgeschlossen hatte, kam mir die Idee, daß man auf dieser Grundlage ja auch schnell noch ein klassisches »Ballerspiel« wie Space War oder Asteroids programmieren könnte. Wohlan, hier ist meine Asteroids-Variante (natürlich wieder in einer Halloween-Version): blog.schockwellenreiter.de/201

Schau Mama, ein Hundebild!

Die erste vollständige Arbeitswoche dieses Jahres neigt sich langsam dem Ende zu und mir kam sie viel zu lang vor. Außerdem ist heute Tag Zwei meiner einwöchigen Fratzenbuchsperre wegen unziemlicher 😈 Nackedei-Bilder. Und ich möchte mich die nächsten zwei freien Tage ausruhen, lesen, schreiben und natürlich den kleinen Sheltie bespaßen. blog.schockwellenreiter.de/201

Luftverkehr: Milliardenloch und Dauerbaustelle
Das berichtet der RBB: BER-Ausbau bis 2030 soll knapp drei Milliarden Euro verschlingen und unabhängig davon werden zusätzliche Kosten durch die Verschiebung der Eröffnung entstehen. Dieser »Nachschlag« kann bis zu einer Milliarde Euro betragen. blog.schockwellenreiter.de/201

Die Fahrpläne an den Bushaltestellen der sind auch nur unverbindliche Serviervorschläge. blog.schockwellenreiter.de/201

Alles oder was?
Mit Sondierungsgesprächen ist es wie mit dem Blinddarm: Vor Durchbrüchen wird gewarnt. blog.schockwellenreiter.de/201

Linkschleuder für Spieler und Spieleprogrammierer

Da ich mir für 2018 vorgenommen habe, meinen Feedreader regelmäßiger zu entleeren, folgt nun eine nicht ganz so große Linkschleuder für Spieler und Spieleprogrammierer und für die, die es werden wollen. Ein wenig retro-lastig heute, aber das schadet ja nicht. blog.schockwellenreiter.de/201

Reporting a WebGL Bug for P5.js

Selbst wenn es um trockene, technische Dinge wie hier geht, kann Daniel Shiffman oft genial witzig sein. blog.schockwellenreiter.de/201

Für die Webworker unter Euch, die mit Node und SASS arbeiten

How to fix Error: does not yet support your current environment: OS X 64-bit with Unsupported runtime (57). Solche kleinen Hinweise sind oft sehr nützlich und können einem viel Zeit einsparen. blog.schockwellenreiter.de/201

Friß das, Fratzenbuch: Fünfzig erotische Photographien von Julian Mandel

Da Fratzenbuch ja keine Akt-Photographien mag und mich für sieben Tage gesperrt hat, hier eine kleine Belohnung für die, die mich noch auf meinem Blog Kritzelheft besuchen: Eine Galerie mit 50 erotischen Photos von Julian Mandel. Das bekommt Ihr niemals auf Fratzenbuch zu sehen, dabei ist es in diesen prüden Zeiten doch so wichtig, viele Wegguckbilder zu zeigen. blog.schockwellenreiter.de/201